Aktuell >> Berichte

Jugend (allgemein)
Bericht eingestellt am 01.09.2020:
Einheitliche Trainingsanzüge unserer Spielgemeinschaft
https://www.intersport.de/jako/?f=13&promo_id=fussball&promo_name=jako&promo_position=dein-brand&p=1 https://www.jako.de/de/team/_ilerkirchbergunterweiler/ Hierüber kann ab sofort bestellt werden, oder aber auch natürlich nach wie vor in Senden bei Sport Edling. Diese ist bis einschließlich 2022 über Sport Edling bestellbar. ...
E-Jugend
Bericht eingestellt am 16.02.2020:
"Dorfklub" mischt das internationale Hallenturnier der U10 in Blaustein auf!
Am Sonntag,den 02.02.2020 konnte unsere U10 für eine echte Überraschung beim internationalen U10 Hallenpokal in einer vollbesetzten Halle des TSV Blaustein sorgen.Die SGM ILLERKIRCHBERG 2 konnte in der Gruppenphase unter anderem die Bundesliga Mannschaft des FSV MAINZ 05,den späteren Turniersieger mit 3 : 2 besiegen.Sie landete noch weitere Siege gegen die JSG BELM-VEHRTE 5 : 0 (Osnabrück) und den 1.FC HEIDENHEIM 3 : 2. Das Erreichen des Viertelfinals, in diesem mit Bundesligisten gespickten Turnier,war schon eine richtige Sensation.Man konnte die SV STUTTGARTER KICKERS nach regulärer Spielzeit 1 : 1 im 10m-Schiessen besiegen. Im Halbfinale war nach dann nach großem Kampf und einer zwischenzeitlichen 1 : 0 Führung gegen TSV 1860 MÜNCHEN jedoch Schluß und wir mussten uns am Ende 1 : 3 geschlagen geben. Die Freude und der Stolz waren nach der Siegerehrung mit dem FSV MAINZ 05,TSV 1860 MÜNCHEN und dem FC BAYERN MÜNCHEN und uns auf dem Siegertreppchen natürlich bei den Kindern,den Eltern und den zahlreichen FANS riesengroß! ...
Bambini
Bericht eingestellt am 01.01.2020:
Termine 2020
Bambini – Fußball Termine 2020 Hallenturniere: 12.01. 11.15 Uhr SC Staig 19.01. 13.45 Uhr FV Ay 02.02. nachmittag FV Schnürpflingen 08.02. 09.00 Uhr SF Dellmensingen 16.02. 09.00 Uhr FV Weißenhorn Spieltage: 25.04. 10.00 Uhr TSV Einsingen 09.05. 10.00 Uhr TSV Erbach 16.05. 10.00 Uhr SSG Ulm 99 23.05. 10.00 Uhr SC Staig 27.06. 10.00 Uhr SF Dellmensingen Sonstiges: 4. / 5.7. Illercup mit Übernachten auf dem Sportplatz Oberkirchberg Samstag ab 17 Uhr Übernachten Sonntag ca. 9.30 Uhr Illercup Hier müssen wir auch am Sonntag morgen den Verkauf übernehmen. Ende dann gegen 12 Uhr 12.7. SC Unterweiler Nachmittag ...
Bambini
Bericht eingestellt am 17.07.2019:
Sommerpause
Wir machen jetzt Sommerpause. Trainingsbeginn ist Dienstag, 3. Sept. 2019 ...
Aktive
Bericht eingestellt am 15.04.2019:
Der FCI findet mit einem Sieg gegen Pfaffenhofen wieder in die Spur:
Mit einer ordentlichen Portion Enttäuschung war man gegen Weißenhorn vom Spielfeld gegangen. Hatte man doch verdient mit 1:3 verloren. Nach 16 ungeschlagenen Spielen hatte man tatsächlich die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Obwohl man nicht damit gerechnet hatte, war doch allen klar gewesen, dass man irgendwann verlieren musste. Wichtig in solchen Situationen ist jedoch, wieder aufzustehen, schnell wieder in die Spur zu finden und die Negativserie zu stoppen. So geschehen am vergangenen Wochenende. Der FCI hatte den SV Pfaffenhofen auf heimischem Sportgelände zu Gast. Gegen die Gäste von der Roth musste wieder ein Sieg eingefahren werden. Bei einer erneuten Niederlage wäre der hart erarbeitete Vorsprung weiter geschrumpft. Von einem einfachen Spiel konnte man jedoch nicht ausgehen. Bereits in der Hinrunde hatten die Pfaffenhofener dem FCI mit einer extrem defensiven taktischen Ausrichtung das Leben schwergemacht und ein Unentschieden abgerungen. Von Beginn an kam man jedoch sehr gut in die Partie. Der Gegner stand erneut tief und ließ den FCI das Spiel gestalten. Der große Ballbesitzanteil konnte jedoch zunächst nicht gewinnbringend umgesetzt werden. Man erspielte sich zwar eine Feldüberlegenheit, ließ den Ball sauber in den eigenen Reihen laufen, benötigte jedoch bis zur 30. Spielminute, ehe man etwas Zählbares auf die Anzeigetafel brachte. Nach einer maßgenauen Flanke von Benno Grimminger nutzte Alex Fügert die Gelegenheit, ließ nach hervorragender Ballmitnahme den gegnerischen Verteidiger stehen und vollendete mit einem flachen Schuss ins lange Toreck. Es stand vollkommen verdient 1:0 für den FCI. Das hohe Laufpensum in der Anfangsphase wurde belohnt. Im Anschluss nahm man etwas Tempo aus der Partie und ließ den Ball gut zirkulieren. Offensiv fehlte in der Phase vor der Halbzeitpause jedoch der Zug zum Tor. Man spielte nicht mehr zielstrebig und geradlinig nach vorne und erlaubte sich einige Unkonzentriertheiten, die jedoch nicht bestraft wurden. Nach dem Seitenwechsel kam man gut aus der Kabine. Es fehlte zwar der Schwung im Offensivspiel, mit der Führung im Rücken konnte man es sich jedoch erlauben, das Tempo etwas raus zu nehmen. So dauerte es einige Zeit, bis wieder etwas Nennenswertes passierte. Nach 70 gespielten Minuten wurde man agressiver und erarbeitete sich einige Torchancen, allen voran Alex Fügert, der einen Schuss per Seitfallzieher nur knapp über das Tor setzte und Mario Maunz, der einen Kopfball über den Querbalken platzierte. Gerade als sich das Spiel beruhigte, traf Tobias Wirth aus dem Nichts. Ein traumhafter, direkt verwandelter Eckstoß segelte über den gegnerischen Torhüter hinweg ins Tor. Es stand somit kurz vor Schluss 2:0 und der FCI ließ sich die 3 Punkte im Anschluss auch nicht mehr nehmen. Von Pfaffenhofen kamen in der Schlussphase noch ein Paar Torannäherungen, jedoch nichts wirklich Gefährliches. Der FCI hat mit dem Sieg gegen den SV Pfaffenhofen bei gleichzeitigem Punktverlust von Vöhringen/Illerzell einen Big Point im Kampf um den Aufstieg gelandet. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten beträgt nun wieder komfortable 8 Punkte. Zudem hat man den Luxus, bereits gegen sämtliche Gegner aus der oberen Tabellenhälfte (mit Ausnahme von Buch II auf Platz 7) gespielt zu haben. Die Mannschaft kann sich nun über das spielfreie Osterwochenende regenerieren, um die kommenden schweren Aufgaben ausgeruht anzugehen. Der FCI möchte sich an dieser Stelle nochmals bei all seinen Unterstützern, seien es Zuschauer oder Sponsoren bedanken. Insbesondere gilt der Dank des Vereins dem Illerkirchberger Bauunternehmen Sen & Kramer, das dem Verein seit Jahren als Partner zur Verfügung steht und die Mannschaft zur kommenden Saison erneut mit Trainingsanzügen, Polos und Jacken ausstattet. Vielen Dank für diese Unterstützung! Ohne diese Förderung wäre das alles nicht möglich gewesen. Ankündigungen: Sonntag, den 28.04.2019, 15:00 Uhr, in Neu-Ulm: SV Esperia Italia Neu-Ulm – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, den 05.05.2019, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – TSV Kellmünz. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Samstag, den 11.05.2019, 16:00 Uhr, in Buch: TSV Buch II – FC Illerkirchberg. Sonntag, den 26.05.2019, 13:00 Uhr, in Beuren: SV Beuren II – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 11 Uhr. Mai-Hockete: Am 1. Mai möchte der FCI wie jedes Jahr gemeinsam mit euch in den Mai hineinfeiern. Am Sportgelände in Oberkirchberg veranstaltet der Verein wieder für Jedermann ein Grillfest. Hierzu seid Ihr alle ganz herzlich eingeladen. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt. Unser Grillteam verwöhnt euch, wie jedes Jahr mit leckerem Essen vom Rost. Über euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 08.04.2019:
Erste Saisonniederlage gegen den FV Weißenhorn:
Am vergangenen Wochenende war der FC Illerkirchberg auswärts beim FV Weißenhorn gefordert. Trotz der klaren Tabellenführung des FCI war mit einem engen Spiel zu rechnen, war doch das Hinspiel ebenfalls eine knappe Angelegenheit. Vor rund einen halben Jahr setzte sich der FCI auf heimischem Sportgelände mit 3:1 in einem extrem umkämpften Spiel durch. Auch am vergangenen Wochenende entwickelte sich ein hitziges, spannendes Spiel. Der FCI erwischte einen guten Start, lief den Gegner aggressiv an und erspielte sich die ersten Gelegenheiten der Begegnung. Da diese jedoch nicht genutzt werden konnten, verpasste man es, sich frühzeitig zu belohnen und abzusetzen. Nach 20 gespielten Minuten kam durch die verletzungsbedingte Auswechslung von Abu Akbas Unruhe in die Reihen des FCI. Die Gastgeber aus Weißenhorn kamen immer besser in die Begegnung. Man verpasste es in dieser Phase für Ruhe und Entlastung zu sorgen. Es kam, wie es kommen musste. Die Hintermannschaft des FCI war einen Moment unachtsam und der FVW bestrafte dies durch einen schön vorgetragenen Angriff mit dem Gegentor. Im Anschluss fehlte jegliche Körperspannung und Aggressivität. Man war zu jeder Zeit den berühmten Schritt zu langsam, kam nicht mehr in die Zweikämpfe und unterstützte sich nicht mehr gegenseitig. Weißenhorn war in dieser Phase die deutlich bessere Mannschaft und schaffte es immer wieder, Unordnung in die Illerkirchberger Reihen zu bringen. Nach einem völlig unnötigen Ballverlust am eigenen 16er wurde der FCI kurz vor der Pause erneut bestraft. Infolge dieser gegnerischen Balleroberung ging es schnell, der Ball wurde im Strafraum quergelegt und Weißenhorns Gaiser schob vollkommen freistehend ins lange Eck ein. Mit diesem Zwei-Tore-Rückstand ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel hatte man sich vorgenommen, alles besser zu machen, als in der ersten Halbzeit. Die Ansprache des Trainers zeigte Wirkung. Man kam besser in die Zweikämpfe und auch die Laufbereitschaft war deutlich höher. Nichtsdestotrotz fehlte der klare Zug zum Tor. Man versuchte offensiv mehr zu machen, wurde jedoch von der Weißenhorner Hintermannschaft ein ums andere Mal gestoppt. Aufgrund der Ideenarmut entstanden aus dem Spiel heraus kaum gefährliche Situationen. Wieder einmal war es dann eine Standardsituation, die Fabian Knupfer zum Anschlusstreffer per Kopf nutzte. Der Anschluss war wiederhergestellt. Angestachelt von zahlreichen, lautstarken Zuschauern auf beiden Seiten entwickelte sich ein hitziges und umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen und Fouls. Durch das clevere Zeitspiel schafften es die Gastgeber, den Spielfluss komplett zu unterbinden. Der FCI versuchte zwar vieles, doch nur selten erspielte man sich zwingende Möglichkeiten. Bedingt durch die offensive Ausrichtung in der Schlussphase ergaben sich dem FVW Lücken in der Illerkirchberger Hintermannschaft. Einen Konter verwerteten die Gastgeber dann 5 Minuten vor Schluss zum 3:1. Weißenhorns Eckert traf per Flugkopfball zur Vorentscheidung. Das 3:1 stellt für den FCI die erste Saisonniederlage dar. Über das gesamte Spiel betrachtet geht die Niederlage vollkommen in Ordnung. Der FV Weißenhorn war an diesem Tag die cleverere und bissigere Mannschaft. Der FCI fand nie wirklich in die Begegnung. Es gilt nun, diese Niederlage schnell zu verarbeiten und das kommende Spiel gegen den SV Pfaffenhofen zu gewinnen. Ankündigungen: Sonntag, den 14.04.2019, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Pfaffenhofen. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, den 28.04.2019, 15:00 Uhr, in Neu-Ulm: SV Esperia Italia Neu-Ulm – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, den 05.05.2019, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – TSV Kellmünz. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Samstag, den 11.05.2019, 16:00 Uhr, in Buch: TSV Buch II – FC Illerkirchberg. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 02.04.2019:
Perfekte Anfangsphase sichert den Derbysieg gegen Schnürpflingen:
Nachdem man das Auftaktspiel zur Rückrunde gegen die SG Vöhringen/Illerzell gewonnen hatte, stand für den FCI am vergangenen Wochenende das Derby gegen den FV Schnürpflingen auf der Agenda. Bei frühsommerlichen Temperaturen und vielen Zuschauern, war alles angerichtet für ein weiteres Fußballfest auf dem Oberkirchberger Sportgelände. Die Gäste, vor der Partie auf Platz 5 liegend, hatten noch Ambitionen auf den zweiten Rang, während der FCI den Sieg dringend benötigte, um den erarbeiteten Vorsprung auf die Verfolger nicht schrumpfen zu lassen. Alles war angerichtet für ein spannendes und kampfbetontes Spiel. Insbesondere in der Anfangsphase spielte jedoch nur der FCI. Die Gäste kamen nicht in die Partie und wurden sprichwörtlich überrannt. So dauerte es nur knapp 10 Minuten, ehe Siggi Gäble von Kapitän Tobias Wirth freigespielt wurde, den Torhüter überlupfte und so zur Führung traf. Während sich Schnürpflingen noch mit dem Gegentreffer beschäftigte, klingelte es bereits erneut. Ferdi Gäble traf nach traumhafter Flanke aus dem Halbfeld per Kopf zum 2:0. In kurzen Abständen ließen Fabian Knupfer, nach einem Eckball, und Marcel Schmölz, nach traumhafter Einzelleistung, die Treffer 3 und 4 folgen. Zu diesem Zeitpunkt waren lediglich 20 Minuten gespielt und die Partie war bereits entschieden. Etwas zu spät fand nun auch der FV Schnürpflingen in die Partie. Man lief den FCI aggressiver an, forcierte dadurch einige Ballverluste und konnte sich dem Tor von Flo Fröhler zumindest annähern. Nichtsdestotrotz ließ die Hintermannschaft kaum gefährliche Möglichkeiten zu. Gerade als der Eindruck entstehen konnte, dass die Partie etwas an Schwung verlieren würde, schlug Siggi Gäble kurz vor der Pause erneut zu, legte einen langen Ball per Kopf am herausstürmenden gegnerischen Torhüter vorbei und schob zum 5:0 ein. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein anderes Bild. Der FCI hatte sich zwar vorgenommen, weiterhin offensiven Fußball zu spielen und weitere Tore zu erzielen, es fehlte jedoch oftmals die letzte Konsequenz, sowohl im Zweikampf als auch im Abschluss. Optisch behielt man zwar das Übergewicht, eine Dominanz wie in der ersten Halbzeit stellte sich aber nicht mehr ein. Die Gäste aus Schnürpflingen wurden etwas mutiger und erspielten sich zwei Gelegenheiten durch Marc Sayer, die Flo Fröhler vereiteln konnte. Im Gegenzug ließ der FCI einige vielversprechende Konterchancen liegen. Alles in allem ließ die zweite Halbzeit weitere Höhepunkte vermissen, wodurch es letztendlich beim Endstand von 5:0 blieb. Mit diesem Sieg festigte der FCI die Tabellenführung. Durch den Sieg der SG Vöhringen/Illerzell gegen den FV Weißenhorn im Parallelspiel wurde somit der Vorsprung auf die Verfolger aus Weißenhorn weiter ausgebaut. Gegen eben diesen Gegner geht es nun an diesem Wochenende. Der FCI trifft auswärts auf die drittplatzierten Weißenhorner. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals für die zahlreiche Unterstützung bei den vergangenen Spielen bedanken und freuen uns auf Euren Support in den kommenden Partien. Ankündigungen: Sonntag, den 07.04.2019, 15:00 Uhr, in Weißenhorn: FV Weißenhorn – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, den 14.04.2019, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Pfaffenhofen. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, den 28.04.2019, 15:00 Uhr, in Neu-Ulm: SV Esperia Italia Neu-Ulm – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Samstag, den 11.05.2019, 16:00 Uhr, in Buch: TSV Buch II – FC Illerkirchberg. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 26.03.2019:
FCI gewinnt das Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Vöhringen/Illerzell:
Am vergangenen Sonntag stand für den FCI der Auftakt in die Rückrunde an. Nachdem die Vorrunde als ungeschlagener Tabellenführer abgeschlossen wurde, wollte man auch die zweite Halbserie mit viel Optimismus angehen. Die Devise war, den erarbeiteten Vorsprung von 6 Punkten zu halten oder wenn möglich weiter auszubauen. Besonders das Auftaktprogramm, mit Spielen gegen die Mannschaften Vöhringen/Illerzell, Schnürpflingen, Weißenhorn und Pfaffenhofen hat es in sich. Bereits in der ersten Partie nach der Vorbereitung musste man am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel auswärts gegen die neuformierte Spielgemeinschaft aus Vöhringen und Illerzell antreten. Der Tabellenzweite war vorab Illerkirchbergs knappster Verfolger und wollte mit einem Sieg den Abstand zur Tabellenspitze auf 3 Punkte verringern. Die wachere Mannschaft war insbesondere in der ersten Halbzeit jedoch der FCI. Man zeigte sich äußerst diszipliniert und strukturiert. Durch aggressives Pressing ließ man den Gastgeber erst gar nicht in die Begegnung kommen, vereitelte gegnerische Angriffe bereits im Ansatz und nutzte die zahlreichen Balleroberungen im Mittelfeld, um geradlinig Richtung Tor zu spielen. Aufgrund des klaren Chancenplus hätte man bis zur Pause deutlich in Führung liegen müssen. Einzig und allein die miserable Chancenverwertung sorgte dafür, dass der FCI sich nicht selbst belohnte. So ließen Fabian Knupfer, Benno Grimminger und Marcel Schmölz einige Möglichkeiten ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel kam die SG Vöhringen/Illerzell deutlich wacher aus der Kabine. Das Spiel gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen, mit den besseren Möglichkeiten für die Gastgeber aus Illerzell, die zweimal per Fernschuss am gut aufgelegten Keeper Flo Fröhler scheiterten. Gerade als es so schien, als würde der FCI die Partie aus der Hand geben, vollendete Siggi Gäble eine hervorragende Vorlage von Tobias Wirth infolge eines Konters zur Führung. Nur 10 Minuten später erhöhte Tobias Maier nach einem Standard freistehend per Kopf zum 0:2. Wer nun von einer Vorentscheidung sprach, sollte jedoch eines Besseren belehrt werden. Keine zwei Minuten später verkürzte die SG in Person von Simon Schontner auf 1:2. Ein besonderes Aufbäumen des Verfolgers war jedoch in der Schlussphase nicht mehr zu erkennen. Der FCI zog sich zurück, beschränkte sich auf Konter und verteidigte die Führung erfolgreich bis zum Schlusspfiff. Durch den Sieg in diesem wichtigen Spitzenspiel konnte der FCI seine Führung auf den Verfolger weiter ausbauen. Man hat sich nun ein Polster von 9 Punkten auf Vöhringen/Illerzell erarbeitet. An diesem Wochenende ist nun der FV Schnürpflingen auf heimischem Sportgelände in Oberkirchberg zu Gast. Man hat sich zwar nun einen komfortablen Punktevorsprung erarbeitet, sollte diesen jedoch nicht direkt wieder verschenken. Deshalb gilt es, auch gegen Schnürpflingen wieder alle Kräfte zu mobilisieren und die 3 Punkte einzufahren. Auf Eure Unterstützung freuen wir uns sehr! Ankündigungen: Sonntag, den 31.03.2019, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – FV Schnürpflingen. Das für 13 Uhr angesetzte Nachholspiel der Reserve gegen die Reserve des SV Grafertshofen findet nicht statt, da der Gegner seine Reserve aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat. Sonntag, den 07.04.2019, 15:00 Uhr, in Weißenhorn: FV Weißenhorn – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, den 14.04.2019, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Pfaffenhofen. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 25.11.2018:
Letztes Spiel gegen Grafertshofen wurde abgesagt
Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Die kalte Jahreszeit beginnt und Weihnachten steht vor der Tür. Zeit für den FCI, die Kickschuhe einzumotten und sich in die wohlverdiente Winterpause zu verabschieden. Das letzte Spiel des Jahres gegen den SV Grafertshofen wurde vom Gegner aufgrund Spielermangels leider abgesagt. Einen Ausweichtermin gibt es nicht. Das Spiel wurde somit 3:0 für den FC Illerkirchberg gewertet. Zeit, die vergangene Hinrunde nochmals Revue passieren zu lassen. Unter Neutrainer Selim Cicek startete der FCI hervorragend in die Spielzeit. Insbesondere das schwere Auftaktprogramm wurde erfolgreich bestritten. Auch wenn spielerisch nicht immer alles funktionierte, zeigte die Mannschaft eine ungewohnt souveräne und konstante Leistung. Lediglich gegen den FV Bellenberg und den SV Pfaffenhofen musste man Punkte liegen lassen. Alle anderen Spiele wurden gewonnen. Somit besitzt der FCI als ungeschlagener Tabellenführer mit 38 Punkten aus 14 Spielen eine ausgezeichnete Ausgangsposition für die Rückrunde. Die schärfsten Verfolger aus Vöhringen, Pfaffenhofen und Weißenhorn konnte man auf mehrere Punkte distanzieren. Nichtsdestotrotz lehren die vergangenen Jahre, dass in Sachen Aufstieg noch lange nichts entschieden ist. Bereits mehrmals stand eine hervorragende Ausgangssituation nach der Vorrunde der vergangenen Jahre zur Verfügung. Es gilt nun, die Winterpause zur Regeneration zu nutzen und dann in der Vorbereitung zur Rückrunde erneut anzugreifen, um die Verfolger auf Distanz zu halten. Der FCI wünscht all seinen Fans und Unterstützern eine besinnliche vorweihnachtliche Zeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2019. Euer FC Illerkirchberg. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 19.11.2018:
FCI feiert Arbeitssieg gegen Wullenstetten
Am vergangenen Sonntag stand für den FCI das Spiel gegen den RSV Wullenstetten auf dem Programm. Die Gäste aus dem Sendener Vorort gingen als Tabellenfünfter in die Partie. Obwohl man vorab den Anschluss an die Spitzengruppe etwas verloren hatte, stellte der RSV eine der unangenehmsten, weil spielerisch eine der stärksten, Mannschaften der Liga. Für den FCI, der mit 6 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze stand, war die Partie besonders wichtig, da man den Abstand zu den Verfolgern unbedingt in die Winterpause mitnehmen wollte. Der FCI kam gut in die Begegnung. Man ließ zu Beginn den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren und nutzte die sich bietenden Räumen im Abwehrverbund der Gäste, um sich in der Anfangsphase einige Chancen zu erarbeiten. Besonders mit dem hohen Tempo, dass man über die Außenbahnen mitbrachte, kamen die Gäste nur schwer zurecht. So war es nach 9 Spielminuten eine Co-Produktion der beiden Flügelspieler Stephen Klein und Siggi Gäble, die zur verdienten Führung führte. Nach einer schönen Vorlage bekam Stephen Klein am Sechzehnereck den Ball und schob ihn eiskalt am gegnerischen Torhüter vorbei ins Tor. Auch im Anschluss übte der FCI viel Druck aus. Nur kurze Zeit später spielte Alex Fügert 3 Gegenspieler in Strafraum schwindelig, legte den Ball quer auf Siggi Gäble, der trocken ins lange Eck vollenden konnte. Offensiv wie defensiv machte der FCI zu diesem Zeitpunkt einen souveränen Eindruck. Zwar fand Wullenstetten besser in die Partie, wirklich gefährlich wurde es für unsere Hintermannschaft jedoch zunächst nicht. Nach einem Eckball kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde es im Kirchberger Strafraum dann doch etwas unübersichtlich. Benno Grimminger versuchte den Ball vor dem gegnerischen Stürmer mit der Hand zu klären und der Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafstoß. Wullenstettens Michael Strobel ließ sich daraufhin nicht zweimal bitten und traf zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel trat der FCI aufgrund des Gegentreffers sehr verunsichert auf. Man schaffte es nicht, Ruhe ins Spiel zu bringen. Auch wenn man defensiv gut stand und die Gäste kaum zum Torchancen kamen, entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. Auf beiden Seiten ging die Spielkultur komplett verloren und man verzichtete größtenteils auf ein geordnetes Aufbauspiel. Das Mittel der hohen und langen Bälle wollte jedoch auch nicht funktionieren. Vereinzelt erspielten sich beide Mannschaften Torchancen. Sowohl Flo Fröhler, als auch der gegnerische Torhüter hatten aber keine Probleme diese zu vereiteln. Bis zum Ende der Begegnung passierte dann nicht mehr viel und der FCI ging somit als knapper Sieger aus dieser Partie. Alles in allem kann man mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein. Insbesondere vor dem Hintergrund der gezeigten Leistung der vorherigen Woche gegen Bellenberg war diese Partie eher enttäuschend. Nichtsdestotrotz sind die 3 Punkte das Wichtigste an diesem Wochenende. Der FCI hat seinen Soll erfüllt und rangiert weiterhin mit 6 Punkten an der Tabellenspitze. An diesem Wochenende trifft man nun im letzten Spiel des Jahres auf den SV Grafertshofen und damit dem Heimverein von Coach Selim Cicek. Es gilt nun, gemeinsam und mit voller Konzentration in dieses Spiel zu gehen, um die 3 Punkte einzufahren. Ankündigungen: Samstag, 24.11.2018, 14:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Grafertshofen. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 12:30 Uhr. Auf Eure zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! Einladung zur Weihnachtsfeier des FC Illerkirchberg Das Weihnachtsfest rückt in großen Schritten näher. Auch in diesem Jahr möchte der FCI Euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier am 08.12.2018 einladen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und möchten das Jahr mit euch ausklingen lassen. Auf euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr! Wann? 08.12.2018 ab 18:30 Uhr. Wo? In der Turnhalle der TSG Oberkirchberg. Damit uns die Planung leichter fällt, würden wir uns freuen, wenn ihr euch vorab entweder bei den nächsten Heimspielen oder bei Felix Schielmann unter folgender Nummer anmelden würdet: 0176 – 43494062 Euer FC Illerkirchberg ...
Aktive
Bericht eingestellt am 13.11.2018:
FCI mit vielleicht bester Saisonleistung gegen Bellenberg
Am vergangenen Sonntag stand für den FCI das erste Rückrundenspiel gegen Angstgegner Bellenberg auf dem Programm. Seit über 2 Jahren hatte man kein Aufeinandertreffen mehr für sich entscheiden können und auch in der Hinrunde musste man sich mit einem mehr als unglücklichen Unentschieden gegen Bellenberg begnügen. Aufgrund der Tabellensituation ging man zwar als Favorit in die Partie, wusste jedoch, dass es keineswegs eine einfache Partie werden würde. Beide Mannschaften gingen zu Beginn hochmotiviert in die Begegnung. Die Körpersprache und Aggressivität stimmte und es entwickelte sich eine hitzige Anfangsphase, in der beide Mannschaften versuchten, das Spiel an sich zu reißen. Viele Zweikämpfe, Fouls und gelbe Karten prägten diese Phase. Auch wenn Bellenberg versuchte, das Spielgeschehen zu kontrollieren, kam der FCI immer besser in die Partie, gewann viele Zweikämpfe und erarbeitete sich erste Abschlussmöglichkeiten. Nach 28 Minuten belohnte man sich dann erstmals mit einem Treffer. Tobi Maier traf nach einem Freistoß von Alex Fügert mit dem Knie zum 1:0. Mit der Führung im Rücken nahm der FCI dann das Heft in die Hand und nutzte seine spielerische Überlegenheit, um Druck auf die Bellenberger Hintermannschaft auszuüben und sich Chancen herauszuspielen. Nur kurze Zeit später traf dann André Klarer nach schöner Kombination mit Siggi Gäble zum hochverdienten 2:0. Diesen Schwung nahm man im Anschluss mit und erarbeitete sich mehrere weitere Gelegenheiten, die jedoch allesamt nicht im Netz landen wollten. Insgesamt lieferte der FCI eine hervorragende erste Halbzeit ab und ließ bis auf einen gefährlichen Abschluss von Bellenberg, den Flo Fröhler reaktionsschnell parieren konnte, nichts zu. Nach dem Seitenwechsel begann der FCI so wie er aufgehört hatte. Druckvoll und mit enormem Zug zum Tor. Es war eindeutig zu erkennen, dass man sicherstellen wollte, dass an diesem Sonntag nur der FCI als Sieger vom Platz gehen konnte. Mit viel Ballbesitz und schönen Kombinationen erarbeitete sich die hervorragend aufgelegte Illerkirchberger Offensive weitere Gelegenheiten, musste jedoch bis zur 71. Minute warten, ehe sie erneut jubeln durfte. Nach einer sehr schönen Kombination über das komplette Spielfeld wurde Ferdi Gäble von seinem Bruder Siggi in Szene gesetzt. Allein vor dem gegnerischen Kasten umkurvte er den Keeper und schob ins leere Tor ein. Nach diesem Treffer nahm der FCI etwas das Tempo aus der Partie. Bellenberg kam besser ins Spiel und näherte sich immer mehr dem Tor von Flo Fröhler an. Wirklich gefährlich wurde es jedoch nicht mehr und der FCI durfte sich über seine vielleicht beste Saisonleistung und hochverdiente 3 Punkte freuen. Im Spiel der Reserven trennten sich der FCI und Bellenberg in einem ausgeglichenen Spiel mit 0:0. Ankündigungen: Sonntag, 18.11.2018, 14:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – RSV Wullenstetten. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 12:30 Uhr. Samstag, 24.11.2018, 14:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Grafertshofen. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 12:30 Uhr. Auf Eure zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! Einladung zur Weihnachtsfeier des FC Illerkirchberg Das Weihnachtsfest rückt in großen Schritten näher. Auch in diesem Jahr möchte der FCI Euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier am 08.12.2018 einladen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und möchten das Jahr mit euch ausklingen lassen. Auf euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr! Wann? 08.12.2018 ab 18:30 Uhr. Wo? In der Turnhalle der TSG Oberkirchberg. Damit uns die Planung leichter fällt, würden wir uns freuen, wenn ihr euch vorab entweder bei den nächsten Heimspielen oder bei Felix Schielmann unter folgender Nummer anmelden würdet: 0176 – 43494062 Euer FC Illerkirchberg ...
Aktive
Bericht eingestellt am 04.11.2018:
FCI feiert ungefährdeten Sieg gegen Schlusslicht Ataspor Neu-Ulm
Nachdem das Spiel am 28.10. gegen den SV Grafertshofen aufgrund von Schneefällen wetterbedingt ausgefallen war, musste der FCI am vergangenen Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht Ataspor Neu-Ulm antreten. Die Vorzeichen waren eindeutig. Der FCI reiste als Spitzenreiter nach Neu-Ulm, während der Gegner punktlos am unteren Ende der Tabelle lag. Die Gastgeber, die zur aktuellen Saison mit runderneuertem Kader in den Ligabetrieb eingestiegen sind, waren für den FCI ein nahezu unbeschriebenes Blatt. Eine vorzeitige Einschätzung der Leistungsfähigkeit von Ataspor war nur schwierig abzugeben, weshalb der FCI mit voller Konzentration in die Partie gehen musste und die Gastgeber unter keinen Umständen unterschätzen durfte. Der FCI startete etwas verhalten in die Partie. Aufgrund der ruppigen Gangart der Neu-Ulmer war vielen Spielern unserer Mannschaft der Respekt vor den Zweikämpfen anzumerken. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in dem der FCI zwar klar überlegen war, die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz zu jeder Zeit hatte, jedoch die eigene spielerische Klasse nicht auf den Platz brachte. Viele Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Obwohl der Spielverlauf für die Zuschauer sicher nicht zufrieden stellend war, so war es zumindest die Effektivität des FCI vor dem gegnerischen Tor. In der Anfangsphase scheiterte Benno Grimminger noch per Kopf am Aluminium. Nur kurze Zeit später vollendete Tobias Wirth einen missglückten Abstoß des gegnerischen Keepers zur Führung. In Folge zweier Standardsituationen ließ Tobias Maier im Anschluss zwei weitere Treffer folgen und stellte somit die Weichen frühzeitig auf Sieg. Mitte der ersten Halbzeit traf dann Siggi Gäble nach schöner Vorlage von Benno zum Pausenstand von 4:0. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel versuchte der FCI das Spielgeschehen spielerisch zu lösen. Die Schwierigkeit, in so einer Partie die Konzentration hochzuhalten, war der Mannschaft jedoch deutlich anzumerken. Viele Angriffe wurden unsauber zu Ende gespielt und somit mehrere Chancen fahrlässig liegen gelassen. Nach 53 Spielminuten machte Tobias Maier seinen Dreierpack perfekt und vollendete einen zurecht gegebenen Strafstoß mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck. Der FCI schaltete folglich einige Gänge zurück und war mehr darauf bedacht, ohne Verletzungen die Partie zu beenden, als weitere Tore zu erzielen. Mitte der zweiten Halbzeit bescherte dann Abu Akbas mit seinem ersten Saisontor den Zuschauern doch noch einen Grund zum Feiern. Sein Fernschuss aus 20 Metern landete unhaltbar für den Torhüter im Winkel. Im der Schlussphase passierte dann nicht mehr viel. Der FCI durfte sich über einen, auch in dieser Höhe absolut verdienten Sieg freuen. Noch wichtiger war jedoch, dass sich kein Spieler verletzte und man somit ohne Personalsorgen in die letzten Partien des Jahres gehen kann. Ankündigungen: Sonntag, 11.11.2018, 16:00 Uhr, in Bellenberg: FV Bellenberg – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 14 Uhr. Sonntag, 18.11.2018, 14:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – RSV Wullenstetten. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 12:30 Uhr. Samstag, 24.11.2018, 14:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Grafertshofen. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 12:30 Uhr. Auf Eure zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! Einladung zur Weihnachtsfeier des FC Illerkirchberg Das Weihnachtsfest rückt in großen Schritten näher. Auch in diesem Jahr möchte der FCI Euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier am 08.12.2018 einladen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und möchten das Jahr mit euch ausklingen lassen. Auf euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr! Wann? 08.12.2018 ab 18:30 Uhr. Wo? In der Turnhalle der TSG Oberkirchberg. Damit uns die Planung leichter fällt, würden wir uns freuen, wenn ihr euch vorab entweder bei den nächsten Heimspielen oder bei Felix Schielmann unter folgender Nummer anmelden würdet: 0176 – 43494062 Euer FC Illerkirchberg ...
Aktive
Bericht eingestellt am 23.10.2018:
FCI feiert Schützenfest gegen den SV Beuren II:
Am vergangenen Wochenende stand für den FCI das Heimspiel gegen den SV Beuren II auf dem Programm. Gegen den Tabellenzwölften ging man als klarer Favorit in die Begegnung. Alles andere als ein Sieg wäre als grober Patzer verstanden worden. Dass man die Partie mit voller Ernsthaftigkeit und Konzentration angehen musste, zeigten jedoch schon die vergangenen Jahre, als man oft gegen vermeintlich schwächere Gegner wichtige Punkte liegen ließ. Der FCI kam zu Spielbeginn etwas verhalten aus der Kabine. Zwar diktierte man die Begegnung, der SV Beuren stand in der Anfangsphase jedoch sehr kompakt und machte unserer Mannschaft das Leben schwer. Es dauerte bis zur 25. Minute ehe es gelang, die Überlegenheit in etwas Zählbares umzumünzen. War es dem FCI in der Anfangsphase nicht gelungen, gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen, platzte durch den Führungstreffer von Tobias Wirth der Knoten. Mit dem Führungstreffer im Rücken spielte sich der FCI in einen Rausch. Innerhalb von nur 3 Minuten ließ man zwei weitere Tore folgen. Siggi Gäble mit einem Traumtor und Stephen Klein erhöhten auf 3:0. Nach einer halben Stunde war die Partie dann bereits entschieden. Der FCI schaltete jedoch im Anschluss keinen Gang zurück und versuchte weiter offensive Akzente zu setzen. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Siggi Gäble nach einem Freistoß und anschließendem Gestocher im 5er per Abstauber auf 4:0. Mit dieser deutlichen, auch in dieser Höhe verdienten, Führung ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel war den Gästen aus Beuren spürbar anzumerken, dass Sie die Partie abgehackt hatten. Der FCI erfuhr ungewohnt wenig Gegenwehr und durfte sein Spiel ohne größere Probleme durchziehen. Nur kurz nach Wiederanpfiff erzielte Jona Pflaum sein erstes Saisontor. Im Anschluss ging aufgrund mehrerer Spielerwechsel etwas der Spielfluss verloren. So dauerte es bis zur 75. Minute, ehe sich die Fans über einen weiteren Treffer freuen durften. Benno Grimminger schob nach einem Konter vollkommen freistehend ins gegnerische Tor ein. Kurz vor Schluss setzte dann Tobias Wirth den Schlusspunkt. Nach schöner Vorarbeit von Alex Fügert vollendete der Kapitän des FCI zum Endstand von 7:0. Alles in allem blickt der FCI auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Da auch die Reserve ihr Spiel mit 5:2 gewinnen konnte, durfte man sich endlich wieder über 6 Punkte an einem Spieltag freuen. Ankündigungen: Sonntag, 28.10.2018, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Grafertshofen. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 04.11.2018, 14:30 Uhr, in Neu-Ulm: Ataspor Neu-Ulm – FC Illerkirchberg. Auf Eure zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! Einladung zur Weihnachtsfeier des FC Illerkirchberg Das Weihnachtsfest rückt in großen Schritten näher. Auch in diesem Jahr möchte der FCI Euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier am 08.12.2018 einladen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und möchten das Jahr mit euch ausklingen lassen. Auf euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr! Wann? 08.12.2018 ab 18:30 Uhr. Wo? In der Turnhalle der TSG Oberkirchberg. Damit uns die Planung leichter fällt, würden wir uns freuen, wenn ihr euch vorab entweder bei den nächsten Heimspielen oder bei Felix Schielmann unter folgender Nummer anmelden würdet: 0176 – 43494062 Euer FC Illerkirchberg ...
Bambini
Bericht eingestellt am 09.10.2018:
Neue Saison 2018/2019
Bambini – Fußball 2018/19 30. Spielsaison Spielrundenturniere Sa. 29.09.18 SG Eggingen/Ermingen Sa. 06.10.18 TSV Erbach Sa. 04.05.19 FC Illerkirchberg Sa. 11.05.19 TSV Einsingen Sa. 18.05.19 SSG Ulm 99 Sa. 25.05.19 SF Dellmensingen Sa. 01.06.19 SC Staig SC Unterweiler noch ohne Termin So. 07.07.19 Illercup FC Illerkirchberg Hallenturniere So. 18.11.2018 SF Illerrieden So. 16.12.18 eigenes Hallenturniere FC Illerkirchberg7 So. 13.01.2019 SC Staig So. 10.02.2019 FV Schnürpflingen Sa. 06. /So. 07.07.19 Übernachten Sportgelände TSG Oberkirchberg Arbeitseinsatz hätten wir bei unserem Spielrundenturnier am 04.05.19 und beim Illercup am 7.7.19. Ebenso beim eigenen Hallenturnier am 16.12.18. Dazu werden wir noch auf Euch zukommen. Im voraus schon mal herzlichen Dank für Eure Hilfe. verantwortlich: Karl Rempp 0179 6660439 und Nicole Geiger 0174 1357277 ...
Aktive
Bericht eingestellt am 08.10.2018:
Perfekte englische Woche endet für den FCI mit 9 Punkten aus 3 Spielen:
Der FCI Illerkirchberg blickt auf eine erfolgreiche englische Woche zurück. Bereits am vorletzten Wochenende wurde Esperia Neu-Ulm zuhause mit 3:1 bezwungen. Nach nur 3 Tagen Pause stand dann die längste Auswärtsfahrt der Saison an. Am Tag der deutschen Einheit war der FCI beim TSV Kellmünz gefordert. Die, durch viele Jugendspieler verstärkte Kellmünzer Mannschaft belegte vor dem Spiel einen respektablen 6. Tabellenplatz. Man ging zwar als Favorit in die Partie, war jedoch vorgewarnt. Hatte man in den letzten Jahren fast sicher mit einem Sieg gegen Kellmünz planen können, sollte es in dieser Saison ein deutlich größeres Stück Arbeit werden. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr kampfbetontes, körperliches Spiel. Die Kellmünzer schreckten vor keinem Körperkontakt zurück und gingen oftmals ohne Rücksicht auf den Gegner in die Zweikämpfe. In diesem Spiel war es enorm wichtig, dass der FCI von Beginn an hellwach war und die körperbetonte Spielweise erwiderte. Die Partie war geprägt von vielen Zweikämpfen und Nickligkeiten im Mittelfeld, was zu Lasten des Spielflusses ging. So benötigte man 30 Minuten, ehe man sich die erste Torgelegenheit erspielen konnte. Die Gastgeber aus Kellmünz beschränkten sich vorwiegend auf das Verteidigen des eigenen Tores, machten es dem FCI aber auch enorm schwer, sich bis vor das gegnerische Gehäuse zu kombinieren. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste dann erneut ein Standard her, um unsere Mannschaft in Führung zu bringen. Ein Eckball von Tobias Wirth segelte durch den kompletten Strafraum zu Fabian Knupfer, der am langen Pfosten vollkommen frei stand und den Ball im Netz versenkte. Auch nach dem Seitenwechsel wollte kein wirklicher Spielfluss aufkommen. Zwar war der FCI die spielbestimmende und überlegene Mannschaft, erarbeitete sich nach dem Seitenwechsel sogar einige Chancen, diese wurden jedoch nicht vergoldet. So stand es lange Zeit nur 1:0. Man verpasste es, frühzeitig das Spiel zu entscheiden und musste bis zur 77. Minute warten, ehe Eduard Werner per Kopf, ebenfalls nach einem Standard den Ball ins lange Eck köpfte und unsere Mannschaft erlöste. In der Schlussphase versuchte dann der TSV Kellmünz etwas offensiver zu agieren, öffnete dem FCI dadurch jedoch deutlich mehr Räume. Man erspielte sich noch einige hochkarätige Chancen, musste aber bis zur 94. Spielminute warten, bis Alex Fügert den Endstand von 3:0 per Strafstoß herstellte. Überzeugender Sieg gegen den TSV Buch II: Am vergangenen Sonntag war zum Abschluss des straffen Programmes und vor Beginn der spielfreien Woche der TSV Buch II zu Gast in Oberkirchberg. Der Gegner war gut in die Saison gestartet und hatte bis dato lediglich eine Niederlage in dieser Spielzeit hinnehmen müssen. Eine besondere Motivation gab Coach Selim Cicek seinen Jungs mit auf den Weg. Gegen seinen Ex-Verein wollte der Illerkirchberger Trainer unbedingt 3 Punkte mitnehmen und gab dies seiner Mannschaft unmissverständlich mit auf den Weg. Bereits von der ersten Minute an, war die Motivation des FCI deutlich zu spüren. Man war von Beginn an sehr gut in der Partie, gewann viele Zweikämpfe und versuchte, mit wenigen Ballkontakten schnell nach vorne zu kombinieren. Beide Mannschaften zeigten temporeichen Fußball, ohne aber aus dem Spiel heraus gefährlich zu werden. Trotzdem erwischte der FCI den deutlich besseren Start. Nach einem Eckball in der 8. Spielminute scheiterte Ferdi Gäble zunächst am starken Bucher Schlussmann, ehe Benno Grimminger abstaubte und sein erstes Saisontor erzielte. Im Anschluss war der FCI dann sichtbar überlegen und drückte den Gegner tiefer in die eigene Hälfte zurück. In einem unterhaltsamen Spiel leisteten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Bis zur Halbzeit passierte jedoch nichts nennenswertes mehr. War in den letzten Begegnungen das Spiel nach der Halbzeit oftmals abgeflacht, nahm es am vergangenen Sonntag erst richtig Fahrt auf. Beide Mannschaften versuchten nach vorne zu spielen und drängten auf ein Tor. Das nötige Quäntchen Glück hatten aber dieses Mal zunächst die Gäste aus Buch. Nach einem Freistoß köpfte Buchs Stürmer Michael Kiecke zum Ausgleich ein. Nun ging es Schlag auf Schlag. Keine 5 Minuten später hatte der FCI die richtige Antwort parat. Tobias Maier traf per Kopf zur enorm wichtigen Führung. Auch im Anschluss spielten beide Mannschaften stark nach vorne, die zwingenderen Möglichkeiten hatte jedoch der FCI. Insbesondere in Person von Benno Grimminger, der sich hervorragend durch die Hintermannschaft der Gäste tankte, allein auf den Keeper zulief, jedoch an diesem Tag nicht die Nerven hatte, das Tor zu erzielen. Es dauerte bis kurz vor Schluss, bis Tobias Wirth nach einem satten Schuss an den Pfosten durch Ferdi Gäble zur 3:1 Führung abstaubte und das Spiel damit entschied. Alles in allem blickt der FCI auf eine sehr erfolgreiche englische Woche zurück. Mit 9 Punkten aus 3 Spielen hat man den Soll mehr als erfüllt. Man kann nun entspannt in das spielfreie Wochenende gehen und sich in aller Ruhe auf die nächste Aufgabe gegen den SV Beuren II vorbereiten. Ankündigungen: Samstag, 20.10.2018, 15:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Beuren II. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13:30 Uhr. Sonntag, 28.10.2018, 15:00 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Grafertshofen. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 04.11.2018, 14:30 Uhr, in Neu-Ulm: Ataspor Neu-Ulm – FC Illerkirchberg. Auf Eure zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 01.10.2018:
Gelungener Auftakt in die englische Woche gegen Esperia Neu-Ulm
Am vergangenen Sonntag stand für die Herrenmannschaft des FC Illerkirchberg der Auftakt in die englische Woche an. Auf heimischem Sportgelände empfing man den Tabellenvorletzten Esperia Italia Neu-Ulm. Als Tabellenführer ging der FCI als klarer Favorit in die Partie. Nichtsdestotrotz musste dieses Spiel ernsthaft und mit voller Konzentration angegangen werden. Zu oft hatte man in den letzten Jahren gegen vermeintlich leichte Gegner Punkte liegen gelassen. Der FCI kam sehr gut in die Partie. Die Gegner aus Neu-Ulm waren insbesondere zu Beginn des Spiels mit dem Tempo unserer Mannschaft überfordert. Es dauerte dann auch nur 5 Minuten, ehe Ferdi Gäble den FCI per Kopf nach einer schönen Flanke von Johannes Schäfer in Führung brachte. Wer dachte, dass dieser frühe Treffer Ruhe in die Partie bringen würde, sah sich jedoch getäuscht. Es begann eine zerfahrene Phase des Spiels, die geprägt war durch Fouls und Standardsituationen auf beiden Seiten. Gefährlich wurde es für den FCI jedoch nur selten. Auf der anderen Seite dauerte es bis zur 20. Spielminute, ehe unsere Mannschaft offensiv wieder in Erscheinung trat. Mehrmals scheiterte der FCI, in Person von Jonathan Pflaum, Ferdi Gäble und André Klarer vor dem gegnerischen Tor. Kurz vor der Pause war der FCI dann die klar spielbestimmende Mannschaft. Die Überlegenheit auf dem Platz wurde durch den 2:0-Führungstreffer durch Tobias Wirth noch deutlicher. Einen Traumpass von Marco Leger vollendete er mit einem satten Schuss ins lange Toreck. Mit einem komfortablen Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Der FCI erarbeitete sich insbesondere durch Standardsituationen einige vielversprechende Möglichkeiten, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Es dauerte jedoch bis zur 70. Spielminute, ehe Fabian Knupfer nach einem Eckball von Alex Fügert zum 3:0 einnetzte. Mit dem deutlichen Vorsprung im Rücken schaltete unsere Mannschaft einige Gänge zurück. „Kräfte schonen“ für die englische Woche war zu diesem Zeitpunkt angesagt. Wie beim Spiel gegen Pfaffenhofen trat man jedoch auch am vergangenen Sonntag in dieser Phase zu lässig auf. Man beschränkte sich zu sehr auf die Defensivarbeit und verpasste es, durch eigene Offensivaktionen den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Kurz vor Spielende fing man sich dann erneut nach einem Eckball einen absolut unnötigen Gegentreffer. Neu-Ulms Kapitän tauchte vollkommen ungedeckt vor Flo Fröhler auf und sorgte durch einen satten Schuss unter die Latte für den Anschlusstreffer und somit für den Endstand von 3:1. Der FCI ist durch den Sieg gegen Esperia Neu-Ulm gut in die englische Woche gestartet. Für die anstehenden Partien gegen den TSV Kellmünz und den TSV Buch II gilt es nun, den Schwung aus dieser Partie mitzunehmen. Ankündigungen: Mittwoch, 03.10.2018, 15 Uhr, in Kellmünz: TSV Kellmünz – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 07.10.2018, 15 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – TSV Buch II. Samstag, 20.10.2018, 15:30 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Beuren II. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13:30 Uhr. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 24.09.2018:
Last-Minute-Tor von Pfaffenhofen kostet FCI wichtige Punkte
Am vergangenen Sonntag musste die Herrenmannschaft des FCI im Spitzenspiel beim SV Pfaffenhofen antreten. Die heimstarken Gastgeber waren gut in die Saison gestartet, ließen jedoch an den beiden vorherigen Spieltagen wichtige Punkte im Aufstiegsrennen liegen. Bereits vor dem Spieltag betrug der Rückstand auf den FC Illerkirchberg an der Tabellenspitze 6 Punkte. Der FCI, in einer komfortablen Ausgangssituation, hatte sich vor der Partie das Ziel gesetzt, mit einem Sieg die Tabellenführung weiter auszubauen und Pfaffenhofen im Tableau zu distanzieren. Von Beginn an verzeichnete der FCI enorm viel Ballbesitz. Der SV Pfaffenhofen zog sich bis hinter die Mittellinie zurück und ließ unsere Mannschaft das Spiel gestalten. Dies ermöglichte es unserem Team, früh Sicherheit am Ball zu gewinnen. Man kombinierte sich ansehnlich durch die gegnerischen Reihen, tat sich jedoch besonders schwer, je näher man dem gegnerischen Strafraum kam. Durch die tiefe und enge Staffelung des SV Pfaffenhofen war es für den FCI sehr schwierig, das Abwehrbollwerk zu überwinden. Man scheiterte mehrere Male beim letzten Pass in die Tiefe. Wurde der Ball im Aufbauspiel einmal verloren, eroberte man den Ball postwendend zurück, sodass der SV Pfaffenhofen besonders in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Aktionen in der Illerkirchberger Hälfte hatte. Es entwickelte sich ein zähes Spiel, mit wenigen Torgelegenheiten. Lediglich durch Standards und durch einige wenige gefährliche Flanken wurde es mal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber. Der FCI ließ die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen, aus den wenigen sich bietenden Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen. Zwar hatte man in den ersten 45 Minuten alles im Griff, der SV Pfaffenhofen trat auf heimischem Platz mehr als harmlos auf, trotzdem ging es torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wiederholte sich zunächst das Prozedere. Der SV Pfaffenhofen verbarrikadierte sich vor dem eigenen Tor und der FCI verzeichnete gefühlte 90 % Ballbesitz. Nach 52 Minuten bekam der FCI durch ein Foulspiel einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Tobias Maier trat an und verwandelte den fälligen Strafstoß im zweiten Anlauf (der erste Versuch wurde vom Schiedsrichter zurückgepfiffen) souverän in den rechten oberen Winkel. Auch im Anschluss änderte sich das Spielgeschehen kaum. Der FCI hatte alles im Griff, ließ den Ball und die Gegner laufen und schaltete offensiv einige Gänge zurück. Trotzdem boten sich unserer Mannschaft in der Folge einige Möglichkeiten, das Ergebnis auf 2:0 zu erhöhen und damit das Spiel zu entscheiden. Man scheiterte jedoch entweder am eigenen Unvermögen oder am gut aufgelegten gegnerischen Torhüter. In der Schlussphase erhöhte der SV Pfaffenhofen dann etwas den Druck, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Ein Sieg des FCI an diesem Sonntag sollte jedoch einfach nicht sein. Kurz vor Spielende vollendete der SV Pfaffenhofen einen Eckstoß mit dem ersten (!) Torschuss der Gastgeber in dieser Partie zum Ausgleich. Alles in allem fühlt sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage an. Der betriebene Aufwand wurde an diesem Sonntag einfach nicht belohnt und der FCI musste sich mit einem Punkt im Spitzenspiel gegen Pfaffenhofen begnügen. Nun gilt es, den Mund abzuputzen und im nächsten Spiel gegen Esperia Neu-Ulm wieder 3 Punkte einzufahren. Ankündigungen: Sonntag, 30.09.2018, 15 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – Esperia Neu-Ulm. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Mittwoch, 03.10.2018, 15 Uhr, in Kellmünz: TSV Kellmünz – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 07.10.2018, 15 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – TSV Buch II. ********************************************************** Weißwurstfrühstück im Sportheim Oberkirchberg: Am 30.09. findet im Sportheim der TSG Oberkirchberg vor den Spielen der aktiven Mannschaften ein Weißwurstfrühstück statt. Ab 9 Uhr gibt es leckere Weißwürste, Brezeln und Getränke. Der FCI lädt alle ganz herzlich dazu ein, im Sportheim ein leckeres Weißwurstfrühstück zu genießen und im Anschluss interessante Fußballspiele auf dem Sportplatz zu verfolgen. ********************************************************** ...
Aktive
Bericht eingestellt am 17.09.2018:
Knapper Sieg gegen Absteiger Weißenhorn
Am vergangenen Sonntag empfing der FC Illerkirchberg auf heimischem Sportgelände den Kreisliga A-Absteiger aus Weißenhorn. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren eindeutig. Der FCI war hervorragend in die Saison gestartet und hatte sich das Ziel gesetzt, die Tabellenführung mit einem Sieg zu verteidigen. Auf der anderen Seite, der FV Weißenhorn, der aus den ersten 3 Spielen lediglich 4 Punkte mitnehmen konnte. Für die Gäste, die ohne Zweifel zu den erweiterten Aufstiegsfavoriten gezählt werden können, musste also ein Sieg her, um den Rückstand auf die Tabellenspitze nicht zu groß werden zu lassen. Der FCI kam nicht gut in die Partie. Insbesondere in der Anfangsphase war die Verunsicherung deutlich zu spüren. Es wurden zu viele Zweikämpfe verloren, die Gäste gestalteten das Spiel und erarbeiteten sich erste Torannäherungen. Auf Seiten des FCI wollte einfach kein Spielfluss entstehen. Bedingt durch das aggressive Pressing verlor man im Aufbauspiel viele Bälle. Durch die kleinliche Linie des Unparteiischen entwickelte sich ein zerfahrenes, unattraktives Spiel für die Zuschauer, in dem sich jedoch keine Mannschaft wirklich gefährliche Torchancen erspielen konnte. Was aus dem Spiel heraus nicht funktionierte, klappte dann jedoch nach einer knappen Viertelstunde per Standard. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Tobias Wirth segelte durch den kompletten Strafraum und fand am langen Pfosten Fabian Knupfer, der vollkommen freistehend nur noch einnicken musste. Wer nun gehofft hatte, dass die Führung der Mannschaft etwas Sicherheit verschaffte, sah sich getäuscht. Auch im Anschluss wollte kein Spielfluss entstehen. Wurde es einmal gefährlich vor einem der beiden Tore, war dies eher ein Zufallsprodukt. Nichtsdestotrotz stand die Defensive des FCI wieder gut, sodass die Gäste bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr wirklich gefährlich wurden. Nach dem Seitenwechsel kam der FV Weißenhorn deutlich besser aus der Kabine. Der FCI kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und ließ sich in der Anfangsphase in der eigenen Hälfte einschnüren. Es brauchte knappe 10 Minuten, bis man sich wieder fing und etwas Oberwasser gewinnen konnte. Auf einmal waren die Großchancen für den FCI da. Mehrere Möglichkeiten durch Siggi Gäble, Fabian Knupfer und Stephen Klein wurden jedoch nicht genutzt, um das zweite Tor zu erzielen. Es blieb bei der knappen Führung. Besonders in der Schlussphase mussten die Mannen des FCI nochmal zittern und mit Mann und Maus das eigene Tor verteidigen. Die Gäste aus Weißenhorn wurden jedoch nicht mehr wirklich gefährlich und somit blieb es beim knappen 1:0 Heimsieg für den FC Illerkirchberg. Alles in allem hat der FCI nicht sein bestes Spiel gezeigt. Der Sieg ging jedoch aufgrund der Chancenverteilung in Ordnung. Durch die wichtigen 3 Punkte konnte man den Spitzenplatz in der Tabelle verteidigen. Ankündigungen: Sonntag, 23.09.2018, 15 Uhr, in Pfaffenhofen: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 30.09.2018, 15 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – Esperia Neu-Ulm. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Mittwoch, 03.10.2018, 15 Uhr, in Kellmünz: TSV Kellmünz – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. ********************************************************** Weißwurstfrühstück im Sportheim Oberkirchberg: Am 30.09. findet im Sportheim der TSG Oberkirchberg vor den Spielen der aktiven Mannschaften ein Weißwurstfrühstück statt. Ab 9 Uhr gibt es leckere Weißwürste, Brezeln und Getränke. Der FCI lädt alle ganz herzlich dazu ein, im Sportheim ein leckeres Weißwurstfrühstück zu genießen und im Anschluss interessante Fußballspiele auf dem Sportplatz zu verfolgen. ********************************************************** ...
Aktive
Bericht eingestellt am 10.09.2018:
FCI feiert überzeugenden Derby-Sieg gegen den FV Schnürpflingen
Am vergangenen Wochenende stand für den FC Illerkirchberg das Derby gegen den FV Schnürpflingen auf dem Programm. Nach dem schweren Auftaktprogramm in den ersten Saisonwochen, war der FVS der vermeintlich erste leichtere Gegner. Nichtsdestotrotz war im Vorfeld klar, dass man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen darf und nur mit vollem Einsatz und der richtigen Einstellung die 3 Punkte mit nach Hause nehmen könnte. Bereits ab der ersten Spielminute waren die Spannung und der enorme Einsatzwille auf dem Platz zu spüren. Der FCI kam hervorragend aus der Kabine. Mit viel Laufbereitschaft und Tempo gelang es von Beginn an, das Spielgeschehen an sich zu reißen. Die Gastgeber aus Schnürpflingen waren insbesondere in der Anfangsphase mit dem hohen Tempo der FCI-Offensive überfordert. Unsere Mannschaft erarbeitete sich früh zahlreiche Chancen und wurde durch den schnellen Führungstreffer durch Fabian Knupfer nach einem Freistoß aus dem Halbfeld belohnt. Auch im Anschluss war der FCI klar spielbestimmend. Erarbeitete sich viele Abschlussgelegenheiten und stand defensiv enorm sicher. Lediglich ein Elfmeter, den Flo Fröhler parierte, konnte der FVS für sich verbuchen. Auf der anderen Seite machte es Tobias Maier deutlich besser und verwandelte einen, von Tobias Wirth herausgeholten Foulelfmeter zur 2-Tore-Führung. Die ungewohnte Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Kasten führte dann nach 25 Spielminuten zum 3:0, als Siggi Gäble nach einem schönen Spielzug den gegnerischem Torhüter umkurvte und locker einschob. Im Anschluss hätte der FCI noch weitere Tore schießen können, wenn nicht sogar müssen. Doch einige toll herausgespielte Angriffe wurden nicht vollendet. Kurz vor der Halbzeitpause hatte der FVS seinen bis dato einzigen Torschuss aus dem Spiel heraus. Dieser wurden von Fabian Schlecker traumhaft in das Illerkirchberger Tor geschlenzt. Mit dem Spielstand von 1:3 ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam Schnürpflingen etwas besser aus der Kabine. Der FCI schaltete ein bis zwei Gänge zurück und ließ die Gastgeber das Spiel machen. Trotz der kurzfristig geringeren Spielanteile entstand jedoch nie wirklich Gefahr vor dem Kasten von Flo Fröhler. Durch mehrere Spielerwechsel auf beiden Seiten ging nach etwa 60 gespielten Minuten der Spielfluss zunächst etwas verloren. Der FCI überstand diese Phase jedoch deutlich besser, fokussierte sich nunmehr auf das Kontern und erspielte sich so zahlreiche Situation in denen man die Führung hätte ausbauen können. Trotz grober Fahrlässigkeit im Torabschluss vollendete Tobias Wirth nach 70 Minuten eine schöne Kombination zur 4:1-Führung und damit zur Vorentscheidung. Zu diesem Zeitpunkt hätte sich der FCI mit weiteren Toren belohnen können, Benno Grimminger, Lukas Hönle, Tobias Maier und Tobias Wirth scheiterten jedoch vor dem gegnerischen Gehäuse. Kurz vor Schluss sorgte dann Johannes Schäfer nach einem ungewollten Doppelpass mit dem Schnürpflinger Torhüter für den deutlichen, jedoch auch in dieser Höhe verdienten Endstand. Ankündigungen: Sonntag, 16.09., 15 Uhr in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – FV Weißenhorn. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 23.09., 15 Uhr in Pfaffenhofen: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 30.09., 15 Uhr in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Esperia Italia Neu-Ulm. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 03.09.2018:
Standard-Stärke sichert Sieg gegen Vöhringen/Illerzell
Am vergangenen Wochenende empfing der FC Illerkirchberg auf heimischem Sportgelände die neugegründete Spielgemeinschaft aus Vöhringen und Illerzell. Bereits vorab musste man sich auf eine schwere Partie einstellen. Die Gäste waren ebenso wie der FCI mit 4 Punkten aus 2 Spielen in die Saison gestartet. Der FC Illerkirchberg startete verhalten in die Partie. Man versuchte zwar das Spiel zu gestalten, war jedoch sehr nervös, verlor im Spielaufbau viele Bälle und lud Vöhringen/Illerzell zum Kontern ein. Der einzige Grund, nicht früh im Spiel einem deutlichen Rückstand hinterher zu laufen, war die Abschlussschwäche der Gäste vor dem Kirchberger Tor. Zwei Großchancen wurden fahrlässig liegen gelassen, ehe der FCI etwas besser ins Spiel fand. Man gewann zunehmend an Sicherheit und Ballbesitz, ließ das Spielgerät nun besser in den eigenen Reihen laufen und erarbeitete sich erste Torgelegenheiten. Insbesondere nach Eckbällen oder Freistößen tauchte der FCI immer wieder gefährlich vor dem Tor auf. So war es ein Kopfballtreffer infolge eines Freistoßes aus dem Halbfeld, den Fabian Knupfer nutzte, um den FCI in Führung zu bringen. Es war im Anschluss deutlich zu spüren, dass die Führung dem Gastgeber Sicherheit gab. Dies resultierte in zahlreichen Abschlusssituationen aus der zweiten Reihe, die jedoch zunächst größtenteils am gegnerischen Tor vorbeigingen. Der FCI drängte nun darauf, die Führung weiter auszubauen und belohnte sich in der 35. Spielminute durch ein hervorragend herausgespieltes Tor von Tobias Wirth. Einen Traumpass von Benno Grimminger vollendete der Illerkirchberger Stürmer mit einem satten Schuss ins lange Eck. Der FCI setzte im Anschluss nach, hätte nach dem zweiten Treffer sogar noch zwei weitere Tore nachlegen können, scheiterte jedoch wiederholt am gegnerischen Keeper. Wie aus dem Nichts fiel dann kurz vor der Pause doch noch der Anschlusstreffer durch einen per Kopf verlängerten Freistoß für Vöhringen/Illerzell. Grund hierfür waren Abstimmungsprobleme in der Hintermannschaft des FCI. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit deutlich mehr Elan ins Spiel. Der Anschlusstreffer sorgte für enormen Rückenwind und Vöhringen/Illerzell nutzte die Unsicherheiten des FCI in dieser Phase aus, um immer wieder gefährlich vor dem Illerkirchberger Strafraum aufzutauchen. Wirkliche Torgefahr strahlten sie dabei jedoch nicht aus. Lediglich zwei Schüsse aus der Distanz hatte Keeper Flo Fröhler zu parieren. Nach 70 gespielten Minuten gelang es den Hausherren, wieder Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen. Man erarbeitete sich mehrere Torgelegenheiten, ließ diese jedoch vorerst liegen. Aus dem Spiel heraus wollte zu diesem Zeitpunkt kein Tor fallen. Ein Freistoß durch Siggi Gäble, den Alex Fügert aus vollem Lauf ins Tor verlängerte, sorgte dann 10 Minuten vor Spielende für die Vorentscheidung. In der Schlussphase hatte der FCI dann noch mehrere hochkarätige Möglichkeiten, es war jedoch erneut ein Standard, der den Endstand herstellte. Siggi Gäble traf per direkt verwandeltem Freistoß zum 4:1-Endstand. So deutlich, wie das Ergebnis ausfiel, war der FCI sicher nicht überlegen. Nichtsdestotrotz geht man völlig verdient als Sieger aus einer Partie gegen einen Gegner, der diese Saison mit Sicherheit ebenfalls um die vorderen Plätze mitspielen wird. Mit nun 7 Punkten aus drei Spielen kann man beim FCI von einem gelungenen Auftakt in die Saison sprechen. Im Spiel der Reserven trennte sich der FCI von der zweiten Mannschaft aus Vöhringen/Illerzell mit 2:2. Die Tore für den FCI erzielten Felix Scharpf und Biniam Debesai. Ankündigungen: Sonntag, 09.09.2018, 15 Uhr: FV Schnürpflingen – FC Illerkirchberg. Sonntag, 16.09.2018, 15 Uhr: FC Illerkirchberg – FV Weißenhorn. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 23.09.2018, 15 Uhr: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. ...

FC Illerkirchberg auf FuPa Admin Impressum