Aktuell >> Berichte

Aktive
Bericht eingestellt am 17.09.2018:
Knapper Sieg gegen Absteiger Weißenhorn
Am vergangenen Sonntag empfing der FC Illerkirchberg auf heimischem Sportgelände den Kreisliga A-Absteiger aus Weißenhorn. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren eindeutig. Der FCI war hervorragend in die Saison gestartet und hatte sich das Ziel gesetzt, die Tabellenführung mit einem Sieg zu verteidigen. Auf der anderen Seite, der FV Weißenhorn, der aus den ersten 3 Spielen lediglich 4 Punkte mitnehmen konnte. Für die Gäste, die ohne Zweifel zu den erweiterten Aufstiegsfavoriten gezählt werden können, musste also ein Sieg her, um den Rückstand auf die Tabellenspitze nicht zu groß werden zu lassen. Der FCI kam nicht gut in die Partie. Insbesondere in der Anfangsphase war die Verunsicherung deutlich zu spüren. Es wurden zu viele Zweikämpfe verloren, die Gäste gestalteten das Spiel und erarbeiteten sich erste Torannäherungen. Auf Seiten des FCI wollte einfach kein Spielfluss entstehen. Bedingt durch das aggressive Pressing verlor man im Aufbauspiel viele Bälle. Durch die kleinliche Linie des Unparteiischen entwickelte sich ein zerfahrenes, unattraktives Spiel für die Zuschauer, in dem sich jedoch keine Mannschaft wirklich gefährliche Torchancen erspielen konnte. Was aus dem Spiel heraus nicht funktionierte, klappte dann jedoch nach einer knappen Viertelstunde per Standard. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Tobias Wirth segelte durch den kompletten Strafraum und fand am langen Pfosten Fabian Knupfer, der vollkommen freistehend nur noch einnicken musste. Wer nun gehofft hatte, dass die Führung der Mannschaft etwas Sicherheit verschaffte, sah sich getäuscht. Auch im Anschluss wollte kein Spielfluss entstehen. Wurde es einmal gefährlich vor einem der beiden Tore, war dies eher ein Zufallsprodukt. Nichtsdestotrotz stand die Defensive des FCI wieder gut, sodass die Gäste bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr wirklich gefährlich wurden. Nach dem Seitenwechsel kam der FV Weißenhorn deutlich besser aus der Kabine. Der FCI kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und ließ sich in der Anfangsphase in der eigenen Hälfte einschnüren. Es brauchte knappe 10 Minuten, bis man sich wieder fing und etwas Oberwasser gewinnen konnte. Auf einmal waren die Großchancen für den FCI da. Mehrere Möglichkeiten durch Siggi Gäble, Fabian Knupfer und Stephen Klein wurden jedoch nicht genutzt, um das zweite Tor zu erzielen. Es blieb bei der knappen Führung. Besonders in der Schlussphase mussten die Mannen des FCI nochmal zittern und mit Mann und Maus das eigene Tor verteidigen. Die Gäste aus Weißenhorn wurden jedoch nicht mehr wirklich gefährlich und somit blieb es beim knappen 1:0 Heimsieg für den FC Illerkirchberg. Alles in allem hat der FCI nicht sein bestes Spiel gezeigt. Der Sieg ging jedoch aufgrund der Chancenverteilung in Ordnung. Durch die wichtigen 3 Punkte konnte man den Spitzenplatz in der Tabelle verteidigen. Ankündigungen: Sonntag, 23.09.2018, 15 Uhr, in Pfaffenhofen: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 30.09.2018, 15 Uhr, in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – Esperia Neu-Ulm. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Mittwoch, 03.10.2018, 15 Uhr, in Kellmünz: TSV Kellmünz – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. ********************************************************** Weißwurstfrühstück im Sportheim Oberkirchberg: Am 30.09. findet im Sportheim der TSG Oberkirchberg vor den Spielen der aktiven Mannschaften ein Weißwurstfrühstück statt. Ab 9 Uhr gibt es leckere Weißwürste, Brezeln und Getränke. Der FCI lädt alle ganz herzlich dazu ein, im Sportheim ein leckeres Weißwurstfrühstück zu genießen und im Anschluss interessante Fußballspiele auf dem Sportplatz zu verfolgen. ********************************************************** ...
Aktive
Bericht eingestellt am 10.09.2018:
FCI feiert überzeugenden Derby-Sieg gegen den FV Schnürpflingen
Am vergangenen Wochenende stand für den FC Illerkirchberg das Derby gegen den FV Schnürpflingen auf dem Programm. Nach dem schweren Auftaktprogramm in den ersten Saisonwochen, war der FVS der vermeintlich erste leichtere Gegner. Nichtsdestotrotz war im Vorfeld klar, dass man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen darf und nur mit vollem Einsatz und der richtigen Einstellung die 3 Punkte mit nach Hause nehmen könnte. Bereits ab der ersten Spielminute waren die Spannung und der enorme Einsatzwille auf dem Platz zu spüren. Der FCI kam hervorragend aus der Kabine. Mit viel Laufbereitschaft und Tempo gelang es von Beginn an, das Spielgeschehen an sich zu reißen. Die Gastgeber aus Schnürpflingen waren insbesondere in der Anfangsphase mit dem hohen Tempo der FCI-Offensive überfordert. Unsere Mannschaft erarbeitete sich früh zahlreiche Chancen und wurde durch den schnellen Führungstreffer durch Fabian Knupfer nach einem Freistoß aus dem Halbfeld belohnt. Auch im Anschluss war der FCI klar spielbestimmend. Erarbeitete sich viele Abschlussgelegenheiten und stand defensiv enorm sicher. Lediglich ein Elfmeter, den Flo Fröhler parierte, konnte der FVS für sich verbuchen. Auf der anderen Seite machte es Tobias Maier deutlich besser und verwandelte einen, von Tobias Wirth herausgeholten Foulelfmeter zur 2-Tore-Führung. Die ungewohnte Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Kasten führte dann nach 25 Spielminuten zum 3:0, als Siggi Gäble nach einem schönen Spielzug den gegnerischem Torhüter umkurvte und locker einschob. Im Anschluss hätte der FCI noch weitere Tore schießen können, wenn nicht sogar müssen. Doch einige toll herausgespielte Angriffe wurden nicht vollendet. Kurz vor der Halbzeitpause hatte der FVS seinen bis dato einzigen Torschuss aus dem Spiel heraus. Dieser wurden von Fabian Schlecker traumhaft in das Illerkirchberger Tor geschlenzt. Mit dem Spielstand von 1:3 ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam Schnürpflingen etwas besser aus der Kabine. Der FCI schaltete ein bis zwei Gänge zurück und ließ die Gastgeber das Spiel machen. Trotz der kurzfristig geringeren Spielanteile entstand jedoch nie wirklich Gefahr vor dem Kasten von Flo Fröhler. Durch mehrere Spielerwechsel auf beiden Seiten ging nach etwa 60 gespielten Minuten der Spielfluss zunächst etwas verloren. Der FCI überstand diese Phase jedoch deutlich besser, fokussierte sich nunmehr auf das Kontern und erspielte sich so zahlreiche Situation in denen man die Führung hätte ausbauen können. Trotz grober Fahrlässigkeit im Torabschluss vollendete Tobias Wirth nach 70 Minuten eine schöne Kombination zur 4:1-Führung und damit zur Vorentscheidung. Zu diesem Zeitpunkt hätte sich der FCI mit weiteren Toren belohnen können, Benno Grimminger, Lukas Hönle, Tobias Maier und Tobias Wirth scheiterten jedoch vor dem gegnerischen Gehäuse. Kurz vor Schluss sorgte dann Johannes Schäfer nach einem ungewollten Doppelpass mit dem Schnürpflinger Torhüter für den deutlichen, jedoch auch in dieser Höhe verdienten Endstand. Ankündigungen: Sonntag, 16.09., 15 Uhr in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – FV Weißenhorn. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 23.09., 15 Uhr in Pfaffenhofen: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 30.09., 15 Uhr in Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Esperia Italia Neu-Ulm. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 03.09.2018:
Standard-Stärke sichert Sieg gegen Vöhringen/Illerzell
Am vergangenen Wochenende empfing der FC Illerkirchberg auf heimischem Sportgelände die neugegründete Spielgemeinschaft aus Vöhringen und Illerzell. Bereits vorab musste man sich auf eine schwere Partie einstellen. Die Gäste waren ebenso wie der FCI mit 4 Punkten aus 2 Spielen in die Saison gestartet. Der FC Illerkirchberg startete verhalten in die Partie. Man versuchte zwar das Spiel zu gestalten, war jedoch sehr nervös, verlor im Spielaufbau viele Bälle und lud Vöhringen/Illerzell zum Kontern ein. Der einzige Grund, nicht früh im Spiel einem deutlichen Rückstand hinterher zu laufen, war die Abschlussschwäche der Gäste vor dem Kirchberger Tor. Zwei Großchancen wurden fahrlässig liegen gelassen, ehe der FCI etwas besser ins Spiel fand. Man gewann zunehmend an Sicherheit und Ballbesitz, ließ das Spielgerät nun besser in den eigenen Reihen laufen und erarbeitete sich erste Torgelegenheiten. Insbesondere nach Eckbällen oder Freistößen tauchte der FCI immer wieder gefährlich vor dem Tor auf. So war es ein Kopfballtreffer infolge eines Freistoßes aus dem Halbfeld, den Fabian Knupfer nutzte, um den FCI in Führung zu bringen. Es war im Anschluss deutlich zu spüren, dass die Führung dem Gastgeber Sicherheit gab. Dies resultierte in zahlreichen Abschlusssituationen aus der zweiten Reihe, die jedoch zunächst größtenteils am gegnerischen Tor vorbeigingen. Der FCI drängte nun darauf, die Führung weiter auszubauen und belohnte sich in der 35. Spielminute durch ein hervorragend herausgespieltes Tor von Tobias Wirth. Einen Traumpass von Benno Grimminger vollendete der Illerkirchberger Stürmer mit einem satten Schuss ins lange Eck. Der FCI setzte im Anschluss nach, hätte nach dem zweiten Treffer sogar noch zwei weitere Tore nachlegen können, scheiterte jedoch wiederholt am gegnerischen Keeper. Wie aus dem Nichts fiel dann kurz vor der Pause doch noch der Anschlusstreffer durch einen per Kopf verlängerten Freistoß für Vöhringen/Illerzell. Grund hierfür waren Abstimmungsprobleme in der Hintermannschaft des FCI. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit deutlich mehr Elan ins Spiel. Der Anschlusstreffer sorgte für enormen Rückenwind und Vöhringen/Illerzell nutzte die Unsicherheiten des FCI in dieser Phase aus, um immer wieder gefährlich vor dem Illerkirchberger Strafraum aufzutauchen. Wirkliche Torgefahr strahlten sie dabei jedoch nicht aus. Lediglich zwei Schüsse aus der Distanz hatte Keeper Flo Fröhler zu parieren. Nach 70 gespielten Minuten gelang es den Hausherren, wieder Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen. Man erarbeitete sich mehrere Torgelegenheiten, ließ diese jedoch vorerst liegen. Aus dem Spiel heraus wollte zu diesem Zeitpunkt kein Tor fallen. Ein Freistoß durch Siggi Gäble, den Alex Fügert aus vollem Lauf ins Tor verlängerte, sorgte dann 10 Minuten vor Spielende für die Vorentscheidung. In der Schlussphase hatte der FCI dann noch mehrere hochkarätige Möglichkeiten, es war jedoch erneut ein Standard, der den Endstand herstellte. Siggi Gäble traf per direkt verwandeltem Freistoß zum 4:1-Endstand. So deutlich, wie das Ergebnis ausfiel, war der FCI sicher nicht überlegen. Nichtsdestotrotz geht man völlig verdient als Sieger aus einer Partie gegen einen Gegner, der diese Saison mit Sicherheit ebenfalls um die vorderen Plätze mitspielen wird. Mit nun 7 Punkten aus drei Spielen kann man beim FCI von einem gelungenen Auftakt in die Saison sprechen. Im Spiel der Reserven trennte sich der FCI von der zweiten Mannschaft aus Vöhringen/Illerzell mit 2:2. Die Tore für den FCI erzielten Felix Scharpf und Biniam Debesai. Ankündigungen: Sonntag, 09.09.2018, 15 Uhr: FV Schnürpflingen – FC Illerkirchberg. Sonntag, 16.09.2018, 15 Uhr: FC Illerkirchberg – FV Weißenhorn. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 23.09.2018, 15 Uhr: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 27.08.2018:
Ordentlicher Saisonauftakt gegen Wullenstetten und Bellenberg
FCI gewinnt sein Auftaktspiel knapp gegen Wullenstetten Zum Auftaktspiel der Saison 18/19 der Kreisliga B Donau/Iller war der FC Illerkirchberg zu Gast beim RSV Wullenstetten. Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein umkämpftes und intensives Spiel. Besonders in der ersten Halbzeit verzeichneten die Gastgeber aus Wullenstetten deutlich mehr Spielanteile. Der FCI fand nur langsam in die Begegnung und beschränkte sich zu Beginn auf die Defensivarbeit. Beiden Mannschaften fehlte jedoch offensiv die Durchschlagskraft, weshalb die Hintermannschaften beider Teams kaum Probleme hatten, die Angriffsversuche des Gegners zu vereiteln. Somit ging es ohne Tore auf beiden Seiten in die Kabine zum Pausentee. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FCI den Druck, erarbeitete sich mehr Spielanteile und wurde deutlich gefährlicher vor dem gegnerischen Kasten. Resultat dieser Drangphase war der Führungstreffer durch Ferdi Gäble, der den Ball aus 16 Metern mit einem satten Schuss unter die Latte im gegnerischen Kasten versenkte. Im Anschluss brannten die Gastgeber darauf, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Der FCI fokussierte sich in der Folge hauptsächlich auf das Vereiteln von Torchancen. Aus dem Spiel heraus gelang Wullenstetten nicht viel, durch einen äußerst fragwürdigen Handelfmeter erhielt der RSV dann doch noch die Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer. Keeper Flo Fröhler bewahrte dem FCI jedoch durch eine hervorragende Parade die Führung. In der Schlussphase hatte der FCI durch mehrere unsauber ausgespielte, vielversprechende Konter die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden, ließ diese jedoch kläglich liegen. Nichtsdestotrotz ging der FCI nicht unverdient als Sieger vom Platz und konnte die 3 Punkte aus dem Auftaktspiel in die nächsten Begegnungen mitnehmen. Im Spiel der Reserven setzte sich die Zweite aus Wullenstetten gegen die FCI-Reserve mit 4:2 durch. Unentschieden im Spiel gegen den Angstgegner Bereits am zweiten Spieltag wartete auf den FCI ein echter Brocken. Auf heimischem Sportgelände empfing man den Angstgegner aus Bellenberg. Gegen keinen anderen Gegner hatte man in den letzten Jahren so viele Punkte liegen gelassen, wie gegen Bellenberg. Die Motivation, dieses Mal als Sieger vom Platz zu gehen, war den Kirchberger Spielern von Beginn an anzusehen. Man kam sehr gut in die Partie, verzeichnete viele Spielanteile und erarbeitete sich bereits früh mehrere Großchancen. Ein verschossener Elfmeter sowie zwei weitere 100-prozentige Möglichkeiten wurden jedoch fahrlässig nicht genutzt. So blieb es lange Zeit bei einer torlosen Partie. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Illerkirchbergs Flügelspieler Stephen Klein die lange überfällige Führung. Die Gäste aus Bellenberg kamen während der gesamten ersten Halbzeit nie richtig ins Spiel. Bezeichnend hierfür musste in der 45. Spielminute ein unberechtigt gepfiffener Elfmeter als erster Torschuss der Gäste dienen. Im Gegensatz zum FCI nutzte Bellenberg die Einladung und verwandelte den Strafstoß trocken zum Ausgleich. Auch nach der Pause war der FCI am Drücker, schnürte Bellenberg in der eigenen Hälfte ein, ließ jedoch die nötige Durchschlagskraft vermissen, um erneut in Führung zu gehen. Die Harmlosigkeit des FCI führte in der Folge dazu, dass Bellenberg immer mehr ins Spiel kam. Die Gäste erarbeiteten sich deutlich mehr Ballbesitz und unsere Mannschaft zog sich immer mehr zurück. Defensiv brannte zwar auch in dieser Phase absolut nichts an, offensiv war man jedoch einfach nicht torgefährlich genug, um die Partie doch noch gewinnen zu können. Alles in allem sahen die Zuschauer ein gutes Spiel des FCI. Trotz vieler guter Chancen ging man jedoch nicht als Sieger vom Platz. Bellenberg nutzte die eine, sich bietende Möglichkeit zum Ausgleich. Mit vier Punkten aus zwei Spielen kann der FCI jedoch zufrieden mit dem Auftakt in die neue Spielzeit sein. Die Reserve trennte sich mit einem torlosen Remis von der Reserve aus Bellenberg. Dieses Spiel spiegelte das Spiel der ersten Mannschaften wieder. Der FCI war über das gesamte Spiel gesehen überlegen, ließ jedoch zu viele Gelegenheiten sträflich liegen und musste sich auch hier mit einer unglücklichen Punkteteilung begnügen. Ankündigungen: Sonntag, 02.09.2018, 15 Uhr: FC Illerkirchberg – SG Vöhringen/Illerzell Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 09.09.2018, 15 Uhr: FV Schnürpflingen – FC Illerkirchberg Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 01.08.2018:
Saisonauftakt steht vor der Tür
Am kommenden Wochenende steht für den FCI der Saisonauftakt der Spielzeit 2018/2019 an. Im Bezirkspokal trifft unsere Mannschaft in der ersten Runde auf den A-Ligisten SV Offenhausen. Gegen den höherklassigen Konkurrenten geht der FCI als Außenseiter in die Partie, möchte jedoch den Heimvorteil nutzen und dem favorisierten Gegner ein Bein stellen. Über zahlreiche Unterstützung bei diesem Spiel freuen wir uns sehr. Dauerkarten zu erwerben: Am Pokalwochenende gibt es auch diese Saison noch Dauerkarten zu erwerben. Normale Dauerkarten garantieren euch den Eintritt zu sämtlichen Spielen des FCI (Eintritt für 2 Saisonspiele ist umsonst). Zudem gibt es auch die Möglichkeit, VIP-Dauerkarten zu erwerben, die zusätzlich noch ein Getränk und eine Stadionwurst beinhalten. Ankündigungen: Sonntag, 05.08.2018, 18:00 Uhr, Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Offenhausen. Sonntag, 19.08.2018, 15:00 Uhr, Wullenstetten: RSV Wullenstetten – FC Illerkircherg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 26.08.2018, 15:00 Uhr, Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – FV Bellenberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. ...
Bambini
Bericht eingestellt am 25.07.2018:
Neue Saison 2018/2019
Wir machen zur Zeit Sommerpause. Allen einen schönen Urlaub. 1. Training danach ist dann am Dienstag, 4.9.2019 ...
F-Jugend
Bericht eingestellt am 12.07.2018:
Abschluss einer tollen Saison 2017/2018 der F2-Fussballjugend des FC Illerkirchberg
Abschluss einer tollen Saison 2017/2018 der F2-Fussballjugend des FC Illerkirchberg Nach 6 Spieltagen endete am 09.06. die diesjährige Saison der F2-Fussballjugend des FCI. Das Ergebnis unserer Kinder war herausragend: 5x Spieltagessieger, 1x auf Platz 2. Ungeschlagen, ohne eine einzige Niederlage, und insgesamt 106:16 (!!!) Toren. Zuschauer, Eltern und Trainer erlebten viele tolle Spiele mit oftmals klasse Kombinationsfussball und wunderschönen Toren, sowie einem Team, das zusammenhält und sehr viel Spaß gemacht hat. Danke Jungs und Mädels der F2 für ein starkes Jahr!! Die Trainer Thomas Schmidt und Michael Böck. Es spielten: Lasse Schmid, Luis Böck, Julian Schmidt, Hugo Koch, Franek Swakowski, Nico Held, Julian Haider, Jonathan Hopfengart, Christian Krause, Emilia Bläsi, Lennard Papica ...
Aktive
Bericht eingestellt am 10.06.2018:
Erfolgreicher Saisonabschluss gegen Beuren - FCI beendet Spielzeit auf Platz 3
Am vergangenen Sonntag stand für den FCI das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Zum Abschluss der Spielzeit waren nochmals beide Mannschaften im Einsatz und gingen gegen den SV Beuren auf Punktejagd. Für den FCI, sowie den SV Beuren ging es nicht mehr um viel. Da im Anschluss an die Begegnungen das Saisonabschlussfest anstand, gingen beide Mannschaften mit der Devise “mit einem Sieg feiert es sich besser“ ins Spiel. Man wollte den Fans nochmals ein unterhaltsames Fußballspiel bieten und sich selbst für eine, alles in allem gelungene Saison belohnen. In der Partie der ersten Mannschaft setzte sich der FCI nach einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel mit 2:1 durch. Der FCI kam im Gegensatz zu den vergangenen Wochen nicht gut in die Partie. Zu Beginn stimmte, vielleicht auch aufgrund der sommerlichen Temperaturen, die Laufbereitschaft und Aggressivität nicht. Man versuchte zwar das Spiel zu kontrollieren, der Zug zum gegnerischen Tor fehlte anfangs jedoch komplett und das Aufbauspiel unserer Mannschaft war geprägt von vielen Ballverlusten. Einen dieser Ballverluste bestrafte der SV Beuren Mitte der ersten Halbzeit dann gnadenlos. Man war im eigenen Aufbauspiel zu fahrlässig, verlor im Mittelfeld den Ball und wurde von den Gästen eiskalt ausgekontert. Keeper Flo Fröhler war chancenlos. Der Gegentreffer war dann jedoch wie ein Weckruf für unsere Mannschaft. Man versuchte sich Stück für Stück wieder in die Partie zu kämpfen und kam nach und nach zu den ersten Torgelegenheiten. Besonders in den letzten 10 Minuten vor der Pause wurde das Spiel immer besser. Der FCI versuchte vermehrt die Flügelspieler in Szene zu setzen und kam über die Außenpositionen zu vielen Chancen. Bei optimaler Chancenverwertung hätte man zur Halbzeit dann deutlich führen können. Da man jedoch wieder einige Chancen liegen ließ, ging man mit dem Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war der Wille des FCI, die Partie noch zu drehen, deutlich zu erkennen. Man bestimmte das Spielgeschehen, schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein und kam zu mehreren hochkarätigen Abschlüssen. Bereits kurz nach der Pause vollendete Alex Kaifel eine Hereingabe von Alex Fügert zum hochverdienten Ausgleich. Auch im Anschluss spielte nur unsere Mannschaft. Der Gegner aus Beuren war nun sichtlich überfordert. Immer wieder kombinierte sich der FCI durch die Reihen der Gäste und tauchte gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf. Nach 70 Minuten war es dann soweit und Benno Grimminger erzielte die 2:1 Führung. Mit der Führung im Rücken ließ man dann nichts mehr anbrennen. Der SV Beuren wurde nicht mehr wirklich gefährlich und unsere Mannschaft hätte das Ergebnis noch höher schrauben können. Da man jedoch oftmals an der eigenen Chancenverwertung scheiterte, blieb es letztendlich beim 2:1 Endstand. Der FCI beendet damit die vergangene Spielzeit auf dem dritten Rang. Mit insgesamt 60 Punkten und einem Torverhältnis von 68:17 kann man alles in allem sehr zufrieden sein. Auch wenn man sich in der Rückrunde die Aufstiegschancen durch große Personalprobleme selbst genommen hatte, war die gesamte Spielzeit doch sehr erfolgreich. Besonders in der Defensivarbeit hat man sich im letzten Jahr deutlich verbessern können. Mit nur 17 Gegentoren kassierte man die wenigsten Gegentore im gesamten Bezirk. Im Spiel der Reservemannschaften trennte sich der FCI gegen den Reservemeister Beuren mit 3:3. Hatten die Gäste in der gesamten Spielzeit keine Partie verloren, war es am letzten Spieltag gegen unsere Reserve fast soweit. Mit etwas mehr Glück hätte unsere Mannschaft diese Partie auch gewinnen können. Die Torschützen für den FCI waren Tobias Dietrich und Biniam Debesai (2x). Damit landet unsere „Zweite“ auf einem guten vierten Tabellenplatz. Wir möchten uns an dieser Stelle in die Sommerpause verabschieden. Unser Dank gilt insbesondere unserem Coach Uli Lubczyk, der uns durch die Saison begleitet hat und nach der Saison aufhören wird. Darüber hinaus möchten wir uns nochmals bei unseren Fans und Zuschauern bedanken, die uns auch im letzten Jahr wieder zahlreich unterstützt haben. Besonders wichtig sind für den Verein ebenfalls alle, die uns im Umfeld unterstützen und uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vielen Dank dafür und bis zur nächsten Saison! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 04.06.2018:
Auswärtssieg bei Hitzeschlacht gegen Wullenstetten:
Am vergangenen Sonntag stand für den FCI das vorletzte Saisonspiel an. Man war zu Gast beim RSV Wullenstetten. Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel nicht mehr um viel. Während der Gegner aus Wullenstetten auf Platz 7 der Tabelle lag, ging der FCI als Tabellendritter in die Partie. Beide Mannschaften hatten vor dem Spiel das Ziel, mit einem Sieg in die letzte Saisonwoche zu gehen. Der FCI kam bei hochsommerlichen Temperaturen sehr engagiert aus der Kabine. In der Defensive stand man gut, ließ dem Gegner wenig Raum und nutzte die eigenen Ballgewinne, um schnell und schnörkellos nach vorne zu spielen. Da die Wullenstettener ebenfalls versuchten, offensiv zu spielen, entwickelte sich besonders in der Anfangsphase ein sehr unterhaltsames Spiel. Unsere Mannschaft erspielte sich einige vielversprechende Chancen. Ließ man solche Möglichkeiten in den vergangenen Wochen oftmals kläglich liegen, war das Glück an diesem Sonntag mal wieder auf Seiten des FCI. Bereits nach 3 Spielminuten tauchte Benno Grimminger vollkommen frei vor dem gegnerischen Keeper auf und bereitete durch einen überlegten Querpass auf Kamer Nivokazi die Führung vor. Mit der Führung im Rücken spielte der FCI in der Folge befreit auf und lieferte eine überzeugende Leistung ab. Knappe 5 Minuten später wurde Alex Fügert im Sechzehner zu Fall gebracht und „Nivo“ erzielte mit seinem zweiten Treffer des Tages per Elfmeter die Zwei-Tore-Führung. Im Anschluss schaltete unsere Mannschaft einige Gänge zurück und ließ den RSV Wullenstetten besser ins Spiel kommen, ohne jedoch wirklich viel anbrennen zu lassen. Diese Passivität und Nachlässigkeit im Spiel wurde kurz vor der Pause dann doch noch bestraft. Im Anschluss an einen Eckstoß nutzte der Gegner die Zuordnungsprobleme in der Illerkirchberger Hintermannschaft aus und erzielte den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten ergaben sich Möglichkeiten, den nächsten Treffer zu erzielen. Gefährlicher waren zumeist jedoch die Ansätze des FCI. So auch in der 78. Spielminute, als unsere Mannschaft den Gegner gnadenlos auskonterte und durch einen Treffer von Benno Grimminger die Weichen auf Sieg stellte. Nur kurze Zeit später brachte Alex Kaifel mit seinem Treffer zum 4:1 den FCI endgültig auf die Siegerstraße. Auch im Anschluss hatte der FCI mehrere hochkarätige Chancen und Möglichkeiten, um das Ergebnis deutlich höher zu schrauben, scheiterte jedoch am gegnerischen Keeper. Alles in allem zeigte die Mannschaft wieder einmal eine sehr überzeugende und vor allem geschlossene Teamleistung. Nach zuletzt einigen Spielen, die lediglich mit einem Unentschieden endeten, fühlt sich dieser Sieg an, wie Balsam für die Seele. Nun geht es an diesem Wochenende im letzten Saisonspiel gegen den SV Beuren II darum, mit einem Sieg die aktuelle Runde erfolgreich ausklingen zu lassen. Ankündigungen: Samstag, 09.06.2018. 18:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Beuren II. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 16 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung bei diesem Spiel freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 29.05.2018:
Unentschiedenserie hält an
FCI und Esperia Neu-Ulm trennen sich 1:1: Am vergangenen Wochenende standen sich bei sommerlichen Temperaturen der FCI und Esperia Neu-Ulm auf dem Sportplatz in Oberkirchberg gegenüber. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren recht eindeutig. Für beide Mannschaften ging es nicht mehr um viel. Der FCI hatte den undankbaren dritten Platz in der Tabelle bereits sicher und Esperia Neu-Ulm, vor dem Spiel auf Platz vier, hatte ebenso keine Möglichkeit mehr, oben anzugreifen. Für den FCI ging es in erster Linie darum, wieder in die Spur zu finden und nach einigen sieglosen Partien den Fans und Zuschauern wieder ein Erfolgserlebnis zu bieten. Wie die Tabellensituation und auch das Wetter erahnen ließen, entwickelte sich zu Beginn der Begegnung ein müder Sommerkick. Das Tempo in der Begegnung war nicht übermäßig hoch. Es war klar erkennbar, dass beide Mannschaften mit den Temperaturen zu kämpfen hatten und sich ihre Kräfte einteilen wollten. Nachdem in der Anfangsphase bis auf einige Illerkirchberger Torannäherungen nicht viel passierte, glückte dem FCI in Person von Alex Kaifel nach 25 Spielminuten die 1:0 Führung. Der FCI kam nun besser in die Partie und diktierte fortan das Spielgeschehen. Nur die katastrophale Chancenverwertung verhinderte eine höhere Führung. Die Gegner aus Neu-Ulm beschränkten sich nahezu komplett auf das Verteidigen des eigenen Tores und fuhren gelegentlich einige Konter. Aufgrund der zähen und mangelhaften Umschaltbewegungen des FCI gelang es dem Gegner dann kurz vor der Pause, per Konter den Ausgleichstreffer zu erzielen. Wieder einmal fing man sich einen völlig unnötigen und dem Spielverlauf komplett wiedersprechenden Gegentreffer. Nach dem Seitenwechsel wurden die Spielanteile des FCI dann immer größer. Die Gäste aus Neu-Ulm waren sichtlich erschöpft und mit dem Spielgeschehen deutlich überfordert. Unsere Mannschaft bestimmte das Spiel, ließ Ball und Gegner laufen und kam oftmals gefährlich in Strafraumnähe. So richtig gefährlich wollte es nach dem Seitenwechsel jedoch nicht mehr werden, weil entweder der letzte Pass in die Spitze nicht ankommen wollte oder die Abschlussversuche deutlich am gegnerischen Kasten vorbeigingen. Letztendlich trennte sich der FCI erneut in einer Begegnung unentschieden, die man eigentlich hätte gewinnen müssen. Diese Begegnung spiegelt die letzten Wochen sehr gut wieder. Man war sehr bemüht, in der Regel auch die bessere Mannschaft, es fehlte jedoch häufig an der Kaltschnäuzigkeit, die spielerische Überlegenheit in 3 Punkte umzuwandeln. Nun ist es jedoch wichtig, die Köpfe nicht hängen zu lassen und die letzten beiden Partien der Saison zu gewinnen. Ankündigungen: Sonntag, 03.06.2018. 15:00 Uhr. RSV Wullenstetten – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Samstag, 09.06.2018. 18:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Beuren II. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 16 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! Saisonabschlussfest 2017/2018 Im Anschluss an das letzte Saisonspiel gegen Beuren II findet das Saisonabschlussfest des FCI für die Saison 2017/2018 statt. Gemeinsam mit euch möchten wir die Spielzeit gemütlich ausklingen lassen. Wann? Samstag, 09.06.2018 um 20 Uhr. Wo? Am Sportplatz in Oberkirchberg. Für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer gesorgt. Es wird Gegrilltes und leckeren Kartoffelsalat geben! Um besser planen zu können, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung bei Felix Schielmann (0176/43494062) oder Fabian Knupfer (01578/2341405). Auf einen schönen Abend mit Fans und Mannschaft freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 23.05.2018:
Derby in Schnürpflingen endet Unentschieden
Am vergangenen Wochenende stand für den FCI das Derby gegen den FV Schnürpflingen auf dem Programm. Nachdem der FCI aus den vorherigen beiden Spielen nur einen Punkt mitnehmen konnte, galt es nun, wieder in die Erfolgsspur zu kommen und drei Punkte einzufahren. Den besseren Start in die Partie erwischte jedoch definitiv der Gastgeber aus Schnürpflingen. Durch hohes Pressing und viel Laufbereitschaft bereitete man dem FCI im Spielaufbau immer wieder Probleme. Unsere Mannschaft war gezwungen, mit langen Bällen zu agieren. Dies spielte jedoch dem FVS, der ganz klare Größenvorteile hatte, in die Karten. Es entwickelte sich ein zähes Spiel, mit wenig Spielfluss und wenigen Torgelegenheiten. Als alles so aussah, als würde man torlos in die Kabine gehen, schlug Schnürpflingen zu und nutzte eine Unachtsamkeit der Illerkirchberger Hintermannschaft gnadenlos aus. Eine lange Freistoßflanke nutzte Marco Nohr zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel war der FCI aufgrund des Rückstandes gezwungen, mehr zu riskieren. Man versuchte den Gegner offensiver anzulaufen und mehr Druck auszuüben. Dieser Versuch ging jedoch vorerst nach hinten los. Der Gegner aus Schnürpflingen erhöhte per Abstauber nach einem Eckstoß auf 2:0. Anstatt nun aber die Köpfe hängen zu lassen und das Spiel aufzugeben, setzte der FCI alles daran, das Spiel nochmals zu drehen. Man erspielte sich in der Folge Möglichkeit um Möglichkeit, ließ viele davon jedoch kläglich liegen. Hatte die Chancenverwertung in den letzten Spielen dazu geführt, dass man einige Punkte liegen ließ, schien sich dasselbe in diesem Derby zu wiederholen. Der FCI tat deutlich mehr als Schnürpflingen und war klar überlegen. Letztendlich wurde der betriebene Aufwand tatsächlich noch belohnt. Durch schön herausgespielte Konter und Tore von Tobias Wirth und Benno Grimminger konnte der FCI kurz vor Schluss ausgleichen. In den letzten Spielminuten warf man nochmal alles nach vorne, haderte jedoch abermals mit der eigenen Chancenverwertung, sowie den Abseitsentscheidungen des Unparteiischen. Alles in allem lässt der FCI wieder einmal 2 Punkte liegen, obwohl man bei besserer Chancenverwertung sicherlich hätte gewinnen können. Positiv anzumerken ist definitiv die Moral, die die Mannschaft gezeigt hat. Die Art und Weise, wie man nach dem 2-Tore-Rückstand nochmal ins Spiel zurückgekommen ist, hinterlässt ein überwiegend positives Bild vom Derby in Schnürpflingen. Ankündigungen: Sonntag, 27.05.2018. 15:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – Esperia Italia Neu-Ulm. Sonntag, 03.06.2018. 15:00 Uhr. RSV Wullenstetten – FC Illerkirchberg. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Samstag, 09.06.2018. 18:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Beuren II. Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 16 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! Saisonabschlussfest 2017/2018 Im Anschluss an das letzte Saisonspiel gegen Beuren II findet das Saisonabschlussfest des FCI für die Saison 2017/2018 statt. Gemeinsam mit euch möchten wir die Spielzeit gemütlich ausklingen lassen. Wann? Samstag, 09.06.2018 um 20 Uhr. Wo? Am Sportplatz in Oberkirchberg. Für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer gesorgt. Es wird Gegrilltes und leckeren Kartoffelsalat geben! Um besser planen zu können, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung bei Felix Schielmann (0176/43494062) oder Fabian Knupfer (01578/2341405). Alternativ könnt ihr euch auch beim nächsten Heimspiel für das Abschlussfest anmelden. Auf einen schönen Abend mit Fans und Mannschaft freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 15.05.2018:
Nur ein Punkt aus zwei Spielen gegen Buch und Bellenberg
Unglückliches Unentschieden gegen Buch II: Am Vatertag stand für den FCI erneut ein Nachholspiel auf dem Programm. Auswärts musste man bei TSV Buch II ran. Obwohl man spielerisch ein überzeugendes Spiel zeigte, musste man sich letztendlich unglücklich mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Trotz Personalnot, startete der FCI gut in die Partie. Die 11 Mann, die letztendlich in der Startformation standen, ließen von Beginn an den Ball laufen, zeigten hohe Ballsicherheit und brachten die Bucher Hintermannschaft immer wieder in Verlegenheit. Man versuchte, sich auf dem engen Spielfeld gegen den tiefstehenden Gegner durch zu kombinieren, blieb jedoch oftmals mit dem letzten Pass hängen. In den ersten 45 Minuten war man in erster Linie durch Standards gefährlich, konnte diese jedoch nicht in eine Führung ummünzen. Zudem verhinderte ein nicht gegebener Strafstoß zu hoch verdiente Führung des FCI. Nach dem Seitenwechsel machte die Mannschaft dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Der Ball lief in den eigenen Reihen, aufgrund des engen Spielfeldes ergaben sich jedoch kaum Räume, um gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Nach 63 Minuten landete dann ein Abschluss von Benno Grimminger am Pfosten und Alex Kaifel verwertete den Abpraller zur verdienten 1:0-Führung. Im Anschluss waren sich Spieler sowie Zuschauer sicher, dass in diesem Spiel nichts mehr anbrennen würde. Der FCI bestimmte das Spielgeschehen und ließ Ball und Gegner nach Belieben laufen. Doch wie es so oft ist… nutzt man vorne seine Chancen nicht, kassiert man ein Gegentor. Ein direkt verwandelter Freistoß 10 Minuten vor Spielende beendete vorerst die Aufstiegshoffnungen des FCI. In der Schlussphase warf man nochmals alles nach vorne, konnte den berühmten Lucky-Punch jedoch nicht mehr erzielen. Heimniederlage gegen Angstgegner FV Bellenberg: Nach dem unglücklichen Punktverlust gegen den TSV Buch II ging der FCI ohne Druck und vollkommen befreit ins Heimspiel gegen den FV Bellenberg. Die Zielvorgabe war ganz klar, sich für die einzige Hinrundenniederlage zu revanchieren. Im Hinspiel in Bellenberg trennte man sich mit 1:2. Die Rechnung konnte am vergangenen Wochenende jedoch nicht beglichen werden. Man musste erneut eine knappe Niederlage hinnehmen. Der FCI startete erneut spielbestimmend in die Partie. Man verzeichnete viel Ballbesitz und hatte den Gegner aus Bellenberg komplett im Griff. Die einzige Gefahr im Spiel ging von Ballverlusten im Aufbauspiel aus. Eben solch ein Fehler nutzten die stark konternden Bellenberger nach 40 Minuten zur Führung. Mit dem Gegentreffer im Rücken, setzte der FCI nach der Pause alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Bereits nach 5 gespielten Minuten im zweiten Durchgang kollabierte die gegnerische Hintermannschaft und Benno Grimminger netzte mit seinem 12 Saisontreffer zum 1:1 ein. Eigentlich schien die Partie danach in die richtigen Bahnen zu laufen. Der FCI tat viel fürs Spiel und drückte auf den Führungstreffer. Es kam jedoch anders als geplant. Durch einen erneuten, schön herausgespielten Konter musste der FCI den zweiten Gegentreffer des Tages hinnehmen. Es gelang im Anschluss nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen, obwohl genug Gelegenheiten vorhanden waren. Letztendlich nimmt der FCI aus den 2 Spielen nur einen Punkt mit. Betrachtet man jedoch die spielerische und kämpferische Leistung, erscheinen die Punktverluste in beiden Spielen als äußerst unglücklich. Spätestens nach diesem Wochenende ist der Kampf um den Relegationsplatz gegen den SV Jedesheim wohl verloren. Nun gilt es, in den letzten Wochen der Saison befreit aufzuspielen und die Spielzeit mit einem positiven Gefühl und einigen positiven Ergebnissen ausklingen zu lassen. Ankündigungen: Samstag, 19.05.2018. 15:30 Uhr. In Schnürpflingen: FV Schnürpflingen – FC Illerkirchberg. Sonntag, 27.05.2018. 15:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – Esperia Italia Neu-Ulm. Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 07.05.2018:
Souveräner Sieg im Hexenkessel von Grafertshofen
Am vergangenen Wochenende war der FCI beim Tabellenletzten, dem SV Grafertshofen gefordert. Obwohl beide Vereine 12 Tabellenplätze trennten und der FCI daher als haushoher Favorit in die Partie ging, stellte die Partie eine große Herausforderung dar. Insbesondere das Spielfeld des SV Grafertshofen, das wohl das Kleinste im ganzen Bezirk ist, wurde dem FCI in den letzten Jahren oftmals zum Verhängnis. So trennte man sich vergangene Saison nur mit einem Unentschieden. Am vergangenen Sonntag konnte man sich jedoch souverän mit 3:0 durchsetzen. Der FCI ging leicht verunsichert in die Partie. Insbesondere in der Anfangsviertelstunde war zu spüren, dass sich unsere Mannschaft an den Platz gewöhnen musste. Es gab keinerlei Raum, sein eigenes Spiel zu entfalten und Grafertshofen kam mit dem zweikampfintensiven Spiel zu Beginn deutlich besser zurecht. Nahezu aus dem Nichts erzielte dann Benno Grimminger nach 16 Minuten das Führungstor. Dies tat dem FCI sichtlich gut und man versuchte mehr und mehr das Spiel an sich zu reißen. Richtiger Spielfluss wollte bei dem kleinen Platz jedoch nicht entstehen. Kurz vor der Pause erarbeitete sich unser Team nochmals einige hochkarätige Chancen, der zweite Treffer wollte allerdings nicht mehr fallen. Nach der Halbzeitpause legte der FCI dann einen Gang zu. Man kam mit der klaren Vorgabe aus der Kabine, möglichst schnell den Deckel auf diese Partie zu machen. Was in der ersten Hälfte lange nicht funktionierte, klappte nun ganz gut. Der Ball lief sicherer durch die Illerkirchberger Reihen und man erarbeitete sich mehr und mehr Chancen. Nach einer knappen viertel Stunde in Halbzeit 2 erhöhte Alex Kaifel mit einem traumhaften Fernschuss von der Strafraumkante ins lange Eck auf 2:0. Ein weiteres Tor von Benno Grimminger kurz darauf entschied die Partie. Mit der eindeutigen Führung im Rücken schaltete der FCI in der Schlussphase einen Gang zurück und verwaltete das Ergebnis dann nur noch. Letztendlich entwickelte sich das Spiel in Grafertshofen so, wie es zu erwarten war. Der FCI fuhr einen glanzlosen, aber hochverdienten Sieg ein. Besonders mit der Leistung in Halbzeit 2 konnte man zufrieden sein. Dieser Schwung muss nun mitgenommen werden, in die kommenden Partien. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 01.05.2018:
Ungefährdeter Heimsieg gegen den SV Illerzell
Am vergangenen Sonntag, bei frühsommerlichen Temperaturen, stand für den FC Illerkirchberg das Spiel gegen den SV Illerzell auf dem Programm. Aufgrund der Tabellensituation, der FCI auf Platz 3 und Illerzell auf Platz 13, waren die Vorzeichen für dieses Spiel klar. Unsere Mannschaft war klar favorisiert und musste gewinnen, um den Anschluss an Platz 3 nicht zu verlieren. Hoch motiviert ging man in die Partie, mit dem klaren Ziel, Illerzell keine Chance zu geben, ins Spiel zu finden. Mit einem ersatzgeschwächten Kader und großer Rotation in der Startelf, fehlten zu Beginn die Sicherheit im Spiel und der Spielfluss. Nichtsdestotrotz spielte die Mannschaft ihre fußballerische Überlegenheit aus und ging früh durch einen schnell vorgetragenen Angriff durch Benno Grimminger in Führung. Keine 3 Minuten später ließ André Klarer den zweiten Treffer des Tages folgen. Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken gewann der FCI zunehmend Sicherheit und ließ in der ersten Halbzeit nichts mehr anbrennen. Kurz vor der Pause erhöhte dann erneut Benno Grimminger auf das vorentscheidende 3:0. Nach der Pause kam der FCI mit der klaren Vorgabe aus der Kabine, etwas für das Torverhältnis zu machen. Dieses könnte im Kampf um den Relegationsplatz noch entscheidend werden. Was die Zuschauer jedoch zu sehen bekamen, waren zu Beginn viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten. Der FCI ließ Illerzell etwas mehr ins Spiel kommen, richtig gefährlich wurde es für Keeper Flo Fröhler jedoch zunächst nicht. In der 76. Minute erhöhte dann Flügelflitzer Tobias Wirth auf 4:0. Nach einer gelb-roten Karte für André Klarer konnte der SV Illerzell kurz vor Schluss infolge von Abstimmungsproblemen in der Illerkirchberger Hintermannschaft auf 4:1 verkürzen, ehe ein Eigentor in der Nachspielzeit den Endstand herstellte. Alles in allem konnte der FCI mit dem Ergebnis zufrieden sein. Zwar hätte das Spiel deutlich höher ausgehen können, man konnte jedoch einen ungefährdeten Sieg einfahren und somit Jedesheim auf Platz 2 weiter unter Druck setzen. Ankündigungen: Sonntag, 06.05.2018. 15:00 Uhr. In Grafertshofen: SV Grafertshofen – FC Illerkirchberg Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Donnerstag, 10.05.2018. 13:00 Uhr. In Buch: TSV Buch II – FC Illerkirchberg Sonntag, 13.05.2018. 15:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – FV Bellenberg Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 24.04.2018:
Doppelspieltag gegen Senden und Jedesheim endet versöhnlich
Glanzloser Sieg im Nachbarschaftsduell gegen FV Senden: Am vergangenen Wochenende hatte der FCI zum vorerst letzten Mal im aktuellen Marathonprogramm einen Doppelspieltag zu bewältigen. Bereits am Donnerstag war man zum Derby beim FV Senden II zu Gast. Bei frühsommerlichen Temperaturen setzte man sich glanzlos mit 1:0 durch. Obwohl man als klarer Favorit in die Partie ging, war das Kellerkind aus Senden die spielbestimmende Mannschaft. Der FCI zeigte seine vielleicht schlechteste Saisonleistung. Man fand nie wirklich ins Spiel, ein wirklicher Einsatzwille war kaum zu erkennen. Die hoch stehenden Sendener zwangen den FCI zu vielen Ballverlusten und konnten ihrerseits den Ball nahezu ungestört zirkulieren lassen. An diesem Tag profitierte der FCI extrem von der Ungefährlichkeit der Sendener Offensivakteure. Normalerweise hätte das Spiel nach so einer Leistung verloren gehen müssen. Durch eine Einzelaktion von Siggi Gäble nach tollen Pass von Tobias Wirth ging der FCI überraschenderweise und vollkommen unverdient kurz vor der Pause in Führung. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich unsere Mannschaft dann hauptsächlich darauf, das Ergebnis zu verwalten und den Sieg nach Hause zu schaukeln. Als dann nach 70 Minuten Alex Fügert mit einer roten Karten das Spielfeld verlassen musste, stellte man sämtliche Offensivbemühungen ein, verteidigte nur noch und rettete den wichtigen 1:0-Sieg über die Zeit. Auch wenn dieses Spiel für die Zuschauer sicher nicht schön anzuschauen war, sind die 3 Punkte immens wichtig im Kampf um den Relegationsplatz. Taktisch geprägtes Spitzenspiel gegen Jedesheim endet unentschieden: Am Sonntag stand dann das absolute Topspiel an. Auswärts musste der FCI, vor dem Spiel auf Tabellenplatz 2, gegen den direkten Konkurrenten und Tabellendritten aus Jedesheim antreten. Die Ausgangssituation war eindeutig. Beide Mannschaften standen punktgleich in der Tabelle, Jedesheim hat bis dato ein Spiel weniger absolviert. Für unsere Mannschaft galt es also, drei Punkte einzufahren, um den zweiten Tabellenplatz zu festigen oder zumindest nicht zu verlieren. Bei einer Niederlage wäre das Erreichen des Relegationsplatzes wohl in weite Ferne gerückt. Nach der schlechten Leistung gegen Senden, war der FCI auf Wiedergutmachung aus. Insbesondere die taktischen Vorgaben des Trainers, kompakt zu stehen, die Räume eng zu halten und als Kollektiv zu verteidigen galt es umzusetzen. Bei sommerlichen Temperaturen kamen beide Mannschaften hochmotiviert und voll konzentriert aus der Kabine. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich beide Mannschaften keinen Platz ließen, um ihr Spiel zu entfalten. So waren die ersten 45 Minuten hauptsächlich durch Kampf und Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt. Gute Torchancen waren Mangelware. Für manchen Zuschauer mag das Spiel von außen langweilig gewesen sein, auf dem Platz begegneten sich jedoch zwei taktisch sehr gut eingestellte Mannschaften, die beide den Fokus zuerst darauf legten, ohne Gegentor zu bleiben. Das dann nur wenige Tormöglichkeiten heraussprangen war die logische Konsequenz. Passstafetten und erfolgreiche Offensivaktionen waren sehr selten. Meist war ein gegnerischer Fuß im Weg und vereitelte die `Kirchberger Angriffsbemühungen. Hin und wieder gelang es dann doch, sich durch die Jedesheimer Hintermannschaft zu kombinieren. Außer zwei relativ ungefährlichen Schüssen von Benno Grimminger und Alex Kaifel sprang jedoch nichts Erwähnenswertes heraus. Das Geschehen nach den Seitenwechsel entwickelte sich wie in der ersten Halbzeit. Jedesheim hatte zwar mehr Ballbesitz, litt jedoch an großer Ideenlosigkeit. Es fehlten die Mittel, die Hintermannschaft des FCI zu überwinden und Keeper Flo Fröhler ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Offensivbemühungen unserer Mannschaft beschränkten sich weitestgehend auf Konter, die jedoch nicht mit aller Konsequenz zu Ende gespielt wurden. Bis auf einen Schuss von André Klarer und einen Fallrückzieher von Marcel Maier passierte in den letzten Minuten nicht mehr viel. Alles in allem kann man von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen. Beide Mannschaften standen taktisch sehr diszipliniert und ließen wenig zu. Offensiv fehlte es auf beiden Seiten am letzten Willen und an der Kreativität, das alles entscheidende Tor zu schießen. Ankündigungen: Sonntag, 29.04.2018. 15:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Illerzell Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 06.05.2018. 15:00 Uhr. SV Grafertshofen – FC Illerkirchberg Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Donnerstag, 10.05.2018. 13:00 Uhr. TSV Buch II – FC Illerkirchberg. Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 17.04.2018:
Überzeugender Sieg gegen Wullenstetten - Unentschieden gegen Kellmünz
Überzeugender 4:1-Sieg gegen den RSV Wullenstetten: Für den FCI standen am vergangenen Wochenende erneut zwei Partien auf der Agenda. Bereits am Donnerstag war der Tabellenvierte aus Wullenstetten zu Gast. Nach den beiden vorausgegangenen Niederlagen gegen Senden und Pfaffenhofen stand unsere Mannschaft unter dem Druck, unbedingt gewinnen zu müssen, um die Negativserie zu beenden und den Rückstand auf die beiden Spitzenpositionen so gering wie möglich zu halten. In einer unterhaltsamen Partie setzte sich der FCI überzeugend mit 4:1 durch. Unsere Mannschaft kam mit viel Schwung aus der Kabine, ließ das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren und erspielte sich einige vielversprechende Möglichkeiten. Nichtsdestotrotz waren es die Gäste aus Wullenstetten, die nach einem Illerkirchberger Ballverlust im Mittelfeld durch einen traumhaften Sonntagsschuß in Führung gingen. Nach 10 gespielten Minuten lag man also erneut in Rückstand. Der FCI ließ jedoch in der Folge die Köpfe nicht hängen und sah den Rückstand als Ansporn noch mehr daran zu arbeiten, das Spiel zu gewinnen. Man erarbeitete sich einige vielversprechende Großchancen. In Folge schön herausgespielter Kombinationen gelang es dann Alex Fügert und Benno Grimminger noch vor der Pause die Partie zu drehen. Mit einer 2:1 Führung ging es dann nach 45 Minuten in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel spielte erneut nur der FCI. Statt sich auf der Führung auszuruhen, versuchte man schnellstmöglich den Sack zuzumachen. Die Mannschaft erspielte sich Chance um Chance und wurde letztendlich für den betriebenen Aufwand belohnt. Benno Grimminger und Kamer Nivokazi per Elfmeter sorgten für den verdienten Endstand von 4:1. Enttäuschendes Unentschieden gegen den TSV Kellmünz: Man kann getrost sagen, dass zurzeit etwas der Wurm drin ist. Gegen den TSV Kellmünz, gegen den man in den letzten Jahren nie einen Punkt liegen ließ, trennte man sich am vergangenen Sonntag torlos mit 0:0. Besonders zu Beginn der ersten Halbzeit lieferte der FCI ein gutes Spiel ab. In den ersten 30 Minuten war man klar die bessere Mannschaft, ließ den Ball gut laufen und erspielte sich einige vielversprechende Aktionen. Es gelang jedoch nicht, das zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstor zu erzielen. Oftmals scheiterte man am gut aufgelegten Kellmünzer Schlussmann oder am Aluminium. Kurz vor der Halbzeit stabilisierten sich die Gäste aus Kellmünz, fanden besser ins Spiel und sorgten durch viel Einsatz und Kampf dafür, dass es dem FCI nicht mehr so regelmäßig gelang, zwingend vor dem gegnerischen Kasten aufzutauchen. Nach der Pause flachte das Spiel zunehmend ab. Auf beiden Seiten gab es kaum Aktionen vor dem Tor. Beide Mannschaften zeigten sich auffallend ideenlos, wodurch sich die zweite Halbzeit zu einer zähen Angelegenheit für Fans und Zuschauer entwickelte. Es gab auf beiden Seiten vereinzelt Abschlussgelegenheiten, wirklich zwingend wurde es jedoch nicht mehr. Letztendlich muss man sich vorwerfen, aus den wenigen Chancen, die man hatte, kein Tor erzielt zu haben. Das torlose Unentschieden gegen den TSV Kellmünz ging demnach völlig in Ordnung. Auf Platz 3 liegend, sieht die aktuelle Tabellensituation zwar nicht mehr so rosig aus, wie nach der Winterpause, durch die Niederlage des SV Jedesheim im Parallelspiel gegen den TSV Senden hat es der FCI aber immer noch in der eigenen Hand, zumindest den Relegationsplatz zu erreichen. Ankündigungen: Donnerstag, 19.04.2018. 18:00 Uhr. In Senden: FV Senden II – FC Illerkirchberg Sonntag, 22.04.2018. 15:00 Uhr. In Jedesheim: SV Jedesheim – FC Illerkirchberg Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Sonntag, 29.04.2018. 15:00 Uhr. In Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SV Illerzell Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 04.04.2018:
Souveräner Auftakt ins Osterwochende gegen Esperia Neu-Ulm
Am vergangenen Wochenende stand für den FC Illerkirchberg ein straffes Programm im Kalender. Zwei Nachholspieltage innerhalb von 3 Tagen galt es zu bewältigen. Am Ostersamstag war man beim Tabellenfünften Esperia Neu-Ulm zu Gast. In einem taktisch geprägten Spiel konnte man sich souverän mit 2:0 durchsetzen. Der Auswärtserfolg war enorm wichtig, um den Schwung mit in die kommenden Wochen zu nehmen. Auch im Hinblick auf die Tabellensituation konnte man den Vorsprung auf den Verfolger ausbauen. In das Spiel ging der FCI stark ersatzgeschwächt. Mehrere Stammspieler der ersten Mannschaft mussten aufgrund von Verletzungen oder Sperren pausieren. Es entwickelte sich in der Anfangsphase ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten Chancen und Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Kurz vor der Pause erzielte dann Rückkehrer André Klarer den immens wichtigen Führungstreffer. Nach einem Lattenknaller von Alex Fügert staubte er zur 1:0-Führung ab. Nach der Pause kam der FCI deutlich abgezockter aus der Kabine. Die Mannschaft bekam deutlich mehr Ruhe in ihr Spiel, ließ den Ball laufen und defensiv nicht mehr viel anbrennen. Es galt zu diesem Zeitpunkt clever zu spielen und Kräfte für die kommenden Aufgaben und Spiele zu sparen. Demzufolge beschränkte sich der FCI darauf, die Ordnung zu halten und nur noch punktuell Konter zu fahren. Einen dieser Angriffe vollendete Marco Leger Mitte der zweiten Halbzeit per Traumtor zur beruhigenden 2:0 Führung und somit zum Endstand. Pflichtsieg gegen SV Beuren II: Nur knappe 46 Stunden später, am Ostermontag, stand das nächste Nachholspiel auf der Agenda. Gegen den Tabellenachten SV Beuren musste unbedingt ein Sieg her. Obwohl die Mannschaft personell und auch körperlich auf dem Zahnfleisch herkam, setzte man sich letztlich souverän mit 5:0 durch. Besonders in der ersten Halbzeit zeigte der FCI eine durchweg überzeugende Leistung. Defensiv stand man felsenfest und offensiv wurde jeder Fehler der gegnerischen Hintermannschaft bestraft. Auffällig war die starke Zweikampfquote der gesamten Mannschaft. Es wurden gefühlt alle wichtigen Zweikämpfe gewonnen. Dies ermöglichte es dem FCI zahlreiche, gefährliche Aktionen zu kreieren. Durch viele Ballgewinne und schöne Kombinationen tauchten die Offensivkräfte des FCI im Minutentakt gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Der Halbzeitstand von 3:0 war demnach nicht verwunderlich. Durch Tore von Benno Grimminger, Tobias Wirth und Comebacker Stephen Klein stellte man früh die Weichen auf Sieg. Nach der Halbzeitpause war wieder einmal „Kräfte sparen“ angesagt. Man ließ den Gegner spielen, ohne jedoch Torchancen zuzulassen. Das Tempo war zu diesem Zeitpunkt etwas raus aus der Partie. Man hatte aber nie das Gefühl, dass das Spiel nochmal kippen könnte. Durch eigene Konter reihten sich noch André Klarer und Marco Leger in die Torschützenliste ein und schraubten das Endergebnis auf ein verdientes und souveränes 5:0. Letztendlich blickt der FCI auf ein sehr erfolgreich aber auch kräftezehrendes Wochenende zurück. Man konnte 6 immens wichtige Punkte sammeln, um oben in der Tabelle dranzubleiben. Reserve verliert mit 0:2 gegen Beuren: Im Spiel der Reservemannschaften musste sich unsere Reserve gegen den aktuellen Tabellenführer mit 0:2 geschlagen geben. Eine nahezu komplett durchgewürfelte Illerkirchberger Mannschaft tat sich gegen den eingespielten Gegner enorm schwer. Zwar war in der ersten Halbzeit die Chancenverteilung noch ausgeglichen, nach dem Seitenwechsel setzte sich mit Beuren die spielerisch stärkere Mannschaft durch. Ankündigungen: Sonntag, 08.04.2018. 15:00 Uhr. Pfaffenhofen: SV Pfaffenhofen – FC Illerkirchberg Das Spiel der Reserve beginnt bereits um 13 Uhr. Donnerstag, 12.04.2018. 18:00 Uhr. Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – RSV Wullenstetten Über zahlreiche Unterstützung bei diesen Spielen freuen wir uns sehr! ...
Aktive
Bericht eingestellt am 26.03.2018:
Rückrundenauftakt geglückt – 2:0 Heimsieg gegen Vöhringen
Am vergangenen Wochenende stand für den FC Illerkirchberg der Rückrundenauftakt an. Nachdem seit Ende November, aufgrund des schlechten Wetters, kein Spiel mit Illerkirchberger Beteiligung mehr stattgefunden hat, ließ das Wetter am vergangenen Sonntag endlich wieder ein Heimspiel zu. Zu Gast war der Tabellenfünfte aus Vöhringen. Die Ausgangssituation war vor der Partie eindeutig. Der SC Vöhringen musste gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren. Der FCI ebenso, um dem SV Jedesheim auf Platz 1 auf den Fersen zu bleiben. Im Verfolgerduell setzte sich der FCI letztendlich verdient mit 2:0 durch. Es entwickelte sich von Beginn an ein taktisch geprägtes, teilweise zähes Spiel. Der SC Vöhringen hatte viel Ballbesitz, konnte damit jedoch nichts anfangen. Der FCI verteidigte gut, verlor nie die Ordnung und konnte fast alle Angriffsversuche des Gegners bereits im Mittelfeld vereiteln. Die, vom Fussballportal FuPa, hochgelobte Offensive des SC Vöhringen kam während des Spiels kaum zur Geltung. Die Vorberichterstattung der Website stellte vor der Partie die Frage „Ballert Vöhringen nun auch Illerkirchberg weg?“. Der FCI lieferte die perfekte Antwort und konnte ein weiteres Spiel ohne Gegentor verbuchen. Die Illerkirchberger Hintermannschaft stand bombensicher und verschaffte Keeper Flo Fröhler einen ruhigen Arbeitstag. Nur gelegentlich musste dieser eingreifen und ein Gegentor verhindern. Da es auf beiden Seiten kaum Abschlussmöglichkeiten gab, gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Pause. Es war deutlich spürbar, dass lange kein Spiel mehr stattgefunden hatte. Der FCI tat sich im eigenen Spielaufbau schwer. Viele Kombinationen, die in der Hinrunde noch funktioniert hätten, wurden vertendelt. Eine hohe Fehlpassquote und viele Zweikämpfe inklusive Fouls führten dann dazu, dass es nur wenige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten gab. In der zweiten Halbzeit nahm der FCI dann vermehrt das Zepter in die Hand und kam zu einigen Chancen, um in Führung zu gehen. Nach 65 Minuten erlöste dann Siggi Gäble Fans und Mitspieler mit einem sehenswerten Lupfer über den gegnerischen Keeper. Der Führungstreffer hatte eine erlösende Wirkung. Der FCI gewann etwas Ruhe und Sicherheit beim eigenen Spiel. Die ohnehin schon hitzige Partie wurde in der Folge jedoch noch hitziger. Zahlreiche Fouls und Nickligkeiten führten letztendlich dazu, dass bei beiden Mannschaften jeweils ein Spieler vom Schiedsrichter frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. Auf Seiten des FCI traf es Kamer Nivokazi nach einem harten Einsteigen im Mittelfeld. Kurz vor Schluss hatten dann die Gäste aus Vöhringen noch die Möglichkeit auf den Ausgleich, ließen die wenigen Chancen, die sich ihnen boten aber kläglich liegen. Im Gegenzug, praktisch mit dem Schlusspfiff, stellte Siggi Gäble mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 und sorgte damit für den Endstand. Alles in allem geht der Sieg völlig verdient an den FCI. Defensiv ließ man praktisch nichts anbrennen und offensiv war man einfach abgezockter. Es ist zwar noch nicht alles Gold, was glänzt, es kommt noch einige Arbeit auf die Mannschaft zu, doch die Richtung stimmt. Reserve erkämpft sich ein 0:0: Auch die Reserve war im Einsatz gegen die „Zweite“ des SC Vöhringen. Hatte man sich in der Hinrunde noch vom Platz fegen lassen, konnte man sich vergangenes Wochenende zumindest einen Punkt erkämpfen. Beide Mannschaften zeigten viel Engagement und Kampf und trennten sich letztendlich leistungsgerecht mit 0:0. Ankündigungen: Samstag, 31.03.2018. 15:30 Uhr. Neu-Ulm: Esperia Neu-Ulm – FC Illerkirchberg Montag, 02.04.2018. 13 Uhr. Beuren: SV Beuren II – FC Illerkirchberg Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 11 Uhr. ...
Aktive
Bericht eingestellt am 21.03.2018:
Auftaktspiel gegen TSV Senden wetterbedingt abgesagt
Der Rückrundenauftakt gegen den TSV Senden fiel am letzten Wochenende einem Wintereinbruch zum Opfer. Aufgrund heftiger Schneefälle musste das Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn abgesagt werden. Der Sportplatz war unbespielbar. Der Nachholtermin steht noch nicht fest, wird jedoch rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben. Neue Woche, neues Glück! Für den FCI steht am Wochenende gleich das nächste Heimspiel auf dem Programm. Gegen den SC Vöhringen hat unsere Mannschaft die Möglichkeit, die ewig lange Winterpause endlich ad acta zu legen und mit einem Sieg den Anschluss an den SV Jedesheim zu wahren. Mit dem Absteiger der Vorsaison erwartet den FCI ein taktisch sehr gut eingestellter Gegner. In der Hinrunde war es in einem zähen, taktisch geprägten Spiel keiner Mannschaft gelungen, ein Tor zu erzielen. Nichtsdestotrotz muss es das Ziel sein, den aktuellen Tabellenfünften auf Abstand zu halten und mit einem Sieg in die immens wichtige Rückrunde zu starten. Damit dies gelingen kann, hoffen wir neben gutem Wetter auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans und Zuschauer! Ankündigungen: Sonntag, 25.03.2018. 15 Uhr. Sportplatz Oberkirchberg: FC Illerkirchberg – SC Vöhringen Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 13 Uhr. Samstag, 31.03.2018. 15:30 Uhr. Neu-Ulm: Esperia Neu-Ulm – FC Illerkirchberg Montag, 02.04.2018. 13 Uhr. Beuren: SV Beuren II – FC Illerkirchberg Das Spiel der Reserven beginnt bereits um 11 Uhr. Fabian Knupfer ...
Bambini
Bericht eingestellt am 26.02.2018:
Hallenturniere
In diesem Winter nahmen wir an verschieden Hallenturnieren teil. Unsere Jungs waren immer mit großer Begeisterung dabei. Sie haben immer toll gekämpft und immer besseren Fußball gespielt. Am Ende dürften sie sich dann immer eine Medaille um den Hals hängen. ...

FC Illerkirchberg auf FuPa Admin Impressum